Am Donnerstag, den 19.05.22 kehrte der Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt mit dem gewonnenen "Pott" aus Sevilla zurück. Gegen 18.00 Uhr landete die Mannschaft auf dem Frankfurter Flughafen - und stieg direkt auf dem Rollfeld in bereitgestellte Cabrios, um im Korso zum Römer zu fahren.

Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Heute Morgen gegen 4 Uhr kam es an der Bahnstrecke zwischen Dieburg und Babenhausen, in Höhe der Gemeinde Münster, zu einem folgenschweren Unfall bei dem ein Güterzug auf einen anderen Güterzug auffuhr.

Seit Dienstag wird eine 15-Jährige aus Wipfeld vermisst. Aufgrund von persönlichen Kontakten ist es möglich, dass sich die Jugendliche in Frankfurt am Main aufhält. Konkrete Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort gibt es jedoch nicht. Daher bittet die Polizei nun auch die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung.

Einen ungewöhnlichen Verlauf nahm am Dienstagmorgen der Halt des ICE 71 im Frankfurter Hauptbahnhof, als ein 44-jähriger Reisender den Lokführer bei der Anfahrt des Zuges zu einer Notbremsung nötigte. Der Reisende war nach Ankunft im Hauptbahnhof aus dem Zug ausgestiegen, um sich auf dem Bahnsteig die Beine zu vertreten.

Im Frankfurter Hauptbahnhof konnten Beamte der Bundespolizei am Dienstagabend einen wohnsitzlosen 41-jährigen Mann festnehmen, der am Montag einem 38-jährigen Mann aus Eschborn am Frankfurter Hauptbahnhof das Handy aus die Jackentasche gestohlen hatte.

Nach fünf Saisons verlässt Max Faber auf eigenen Wunsch die Löwen Frankfurt. Erstmals kam der 1,86 m große Verteidiger zum Ende der Saison 2017/2018 in Frankfurt zum Einsatz. Max und die Löwen hatten das gleiche Ziel, für das sie bis jetzt gemeinsam kämpften – den Schritt zurück in die Erstklassigkeit zu schaffen! Nach der historischen und denkwürdigen Spielzeit 2021/2022, mit dem DEL2-Meistertitel und dem sportlichen Aufstieg, ist dieses große Ziel erreicht, jetzt jedoch trennen sich die Wege.

Am Freitag, 22. April, setzten die Löwen Frankfurt sich im Spitzenspiel gegen Ravensburg mit 1:2 durch, machten die Sensation perfekt – Meistertitel in der zweiten Eishockey-Liga, Ticket für den Aufstieg gelöst. Eine Leistung, der jetzt die Stadt Frankfurt Respekt zollte. Am Mittwoch, 27. April, hat Oberbürgermeister Peter Feldmann die Meister-Mannschaft und ihre Macher in den Römer eingeladen. Auf dem Programm: eine Feierstunde im Kaisersaal, ein Festbankett in den Römerhallen – und, das Wichtigste, die Meister-Party.

Mit einer beeindruckenden Bilanz von sieben Siegen sowie keinem einzigen abgegebenen Durchgangspunkt und dazu einem neuen Ligarekord in der Gesamtpunktzahl im Finale erturnte sich die Trampolinmannschaft von Eintracht Frankfurt den Aufstieg in die Bundesliga.

Die Leichtathletikabteilung von Eintracht Frankfurt eröffnet am kommenden Sonntag, den 1. Mai, den diesjährigen Wettkampfsommer mit der dritten Auflage des „Fly-up and far Meeting“. Mit Weltmeister Niklas Kaul und Vizeweltmeisterin Carolin Schäfer ist das Feld dabei namhaft besetzt.

Sportdezernent Josef bewilligt Zuschuss für Radrennen

Der Hessische Fußball-Verband e.V. (HFV) hat wichtige Schritte vollzogen, um für alle Fußballvereine den im aktuellen Masterplan 2024 explizit als Ziel formulierten Zugang zu moderner und bedarfsgerechter Sportinfrastruktur sicherzustellen.

„Was für ein Abend, was für eine Party, was für ein Sieg." Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg hat Eintracht Frankfurt zum Sieg der Europa League gratuliert. „Dieses beeindruckende Team hat uns alle, ganz Frankfurt und die Region in Euphorie versetzt." Eskandari-Grünberg, Dezernentin für Diversität, Antidiskriminierung und gesellschaftlichen Zusammenhalt – und seit März Mitglied von Eintracht Frankfurt –, führt den Sieg auf die Mentalität des Teams von Coach Oliver Glasner zurück: „Gesiegt hat das Team mit dem größeren Teamspirit. Wer zusammenhält, der gewinnt."

Im Falle eines Sieges von Eintracht Frankfurt im UEFA Europa League-Endspiel am Mittwoch, 18. Mai, wird sich die Frankfurter Innenstadt am darauffolgenden Donnerstag den ganzen Tag lang fest in Eintracht-Hand befinden. Polizei, Feuerwehr, Eintracht Frankfurt und die Stadtverwaltung rechnen mit über 100.000 Fans, die am Donnerstag, 19. Mai, in die Frankfurter Innenstadt strömen werden, um den Triumph „ihrer Eintracht“ gebührend zu feiern und ihre Pokalhelden am Römerberg hochleben zu lassen.

Mit Dogan Köksal steht der nächste Trainerneuzugang für die Saison 2022/23 fest. Der 32-Jährige, der bereits sieben Jahre am Riederwald aktiv war, übernimmt die U15 der Eintracht.

„Eintracht Frankfurt kann das ganz große Ding schaffen“, sagt Prof. Matthias Ludwig, Mathematikdidaktiker an der Goethe-Universität. Ludwig betreibt mit seinem Team das Portal fussballmathe.de. Dort werden auf der Grundlage von verschiedenen Parametern die fußballerischen Wahrscheinlichkeiten berechnet, wer am Ende der Bundesliga oder der Welt- und Europameisterschaft die Nase vorn hat.

Der Deutsch-Kroate ist derzeit als Cheftrainer bei Wormatia Worms tätig und wechselt im Sommer an den Main. Er erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2024. Der 40-Jährige begann seine Trainerkarriere im Sommer 2013 bei der Zweitvertretung des SV Sandhausen, nachdem er dort zuvor seine Profikarriere beendete. Einen ersten Erfolg konnte Kristjan Glibo bereits einen Monat nach Amtsantritt verzeichnen, als er die stark abstiegsbedrohte U23 des SV Sandhausen zum direkten Klassenerhalt in der Verbandsliga Nordbaden führte.

Matthias Thoma ist Leiter des Eintracht-Museums und eine Instanz, wenn es um die Frankfurter Sport- und Fußballgeschichte geht. Im Interview spricht Thoma über das erste Fußball-Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft in Frankfurt, dessen völkerverbindende Wirkung – und eine daraus hervorgegangene innenpolitische Tragödie.

In wenigen deutschen Großstädten wird so viel abgerissen, umgenutzt und neu gebaut wie in Frankfurt. Über diesen Umgang mit Frankfurts baulichem Erbe spricht Matthias Alexander am Montag, 23. Mai, im Institut für Stadtgeschichte unter dem Titel „Bewahren, rekonstruieren, umnutzen, abreißen". Sein Vortrag ist Teil der Vortragsreihe „Wie sich Frankfurt erinnert. Vom Umgang mit Geschichte", welche die Gesellschaft für Frankfurter Geschichte zusammen mit dem Institut für Stadtgeschichte veranstaltet.

Am Freitag, 20. Mai, ist es wieder so weit: Das Netzwerk BioFrankfurt sowie deren Mitglieds- und Partnerinstitutionen laden bis Sonntag, 29. Mai, mit zahlreichen Veranstaltungen zur Naturerlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben" in Frankfurt und Umgebung ein. Das Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main beteiligt sich in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen. Gleich drei der Veranstaltungen des Umweltamts finden am Sonntag, 22. Mai, dem Internationalen Tag der Biodiversität, statt.

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Crazy – Leben mit psychischen Erkrankungen": Das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main lädt am Donnerstag, 19. Mai, um 18 Uhr zu einem Vortrag in die AusstellungsHalle 1A in der Schulstraße 1a ein. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Am Dienstag, 31. Mai, und Mittwoch, 1. Juni, beteiligt sich das Institut für Stadtgeschichte wieder an der stadtweiten Kinderrechtskampagne „Stadt der Kinder“. Das Institut für Stadtgeschichte bietet dazu eine Stationenarbeit für Schulklassen von der 3. bis zur 6. Klasse zu „Schule früher und im Krieg“ an.

Seit dem 18. März präsentiert das Jüdische Museum in seinen neuen Räumlichkeiten die Ausstellung „Rache. Geschichte und Fantasie“, die biblische Erzählungen, überlieferte Geschichten und populärkulturelle Darstellungen wie auch reale Rachehandlungen von Jüdinnen und Juden an Nationalsozialisten thematisiert.

„Da braust die Achterbahn zu Tal, man lässt sich auf den Kettenfliegern schaukeln und findet noch mancherlei andere Unterhaltung.“ So klang es 1941, als mitten im Krieg in Frankfurt Dippemess gefeiert wurde. Break Dancer, Alpina-Bahn und Riesenschaukel sind es auch heute noch, die Besucherinnen und Besucher zweimal im Jahr zum ältesten Frankfurter Volksfest locken. Das war nicht immer so. In ihren mittelalterlichen Anfängen waren es die „Dippe“, also Geschirr und Keramik, die die Gäste anzogen und dem Fest später seinen Namen gaben.

Das Frankfurter Kinderbüro lädt 21 Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 16 Jahren ein, sich zu Beraterinnen und Beratern für Schülerinnen- und Schülervertretungsarbeit (SV-Arbeit) ausbilden zu lassen. Die fünftägige Ausbildung findet erstmals unentgeltlich für Frankfurter Schülerinnen und Schüler statt und wird durch das SV-Bildungswerk durchgeführt.

Am Sonntag, 1. Mai, ging das erste klassische Volksfest nach der langen Coronapause zu Ende. Nach einem regnerischen Startwochenende bescherte der Wettergott der Dippemess wunderbare Sonnentage bei frühlingshaften Temperaturen. Die Besucherinnen und Besucher kamen in Scharen auf den Festplatz am Ratsweg und sorgten für einen mutmachenden Auftakt in die Volksfestsaison.

Bald beginnt auch in Frankfurt wieder die Saison des Eichenprozessionsspinners. Der Kontakt mit ihm kann allerdings gefährlich werden. Das Grünflächenamt will deshalb am Mittwoch, 4. und Donnerstag, 5. Mai, vorbeugend auf etwa 217 Hektar Stadtwald die Baumkronen besprühen. Als erstes sind der Fechenheimer und Enkheimer Wald sowie der Riederwald an der Reihe.

Führungszeugnis, Meldebescheinigung oder Melderegisterauskunft – für viele Dokumente müssen Einwohnerinnen und Einwohner nicht mehr das Bürgeramt besuchen. Die Online-Angebote der Behörde wachsen stetig. Wer dabei jedoch nicht genau hinschaut, kann schnell draufzahlen. So ergeht es auch einigen Frankfurterinnen und Frankfurtern. Online-Anbieter wie „meldebescheinigung.eu“ werben damit, die Meldebescheinigung in nur zwei Minuten von zu Hause aus beantragen zu können.

Mainova ist mobil in Frankfurt und dem Umland unterwegs, um ihre Kunden vor Ort zu beraten. Das Main Info Mobil des regionalen Energiedienstleisters kommt am Dienstag, 3. Mai, nach Frankfurt, wo es von 10 bis 14 Uhr am Willy-Brandt-Platz zu finden ist.

Bis vor kurzem war die Pandemie noch das alles beherrschende Thema in der Querdenkerszene. Doch auch ihre Agenda wird zunehmend durch den russischen Überfall auf die Ukraine bestimmt. Ein Teil der Querdenker ist weniger aktiv, weil die angebliche „Corona-Diktatur“ als Thema wegzubrechen droht. Ein anderer Teil sieht in dem Krieg den Beleg für eine „universelle Weltverschwörung“; und die dritte Gruppe bekennt sich offen zu Putin, sieht in ihm ihren „Heilsbringer“.

In Hessen wurden am Freitag 3.384 neue Coronavirus-Fälle registriert.

In Hessen wurden am Donnerstag 4.594 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

In Hessen wurden am Mittwoch 6.239 neue Coronavirus-Fälle registriert.

In Hessen wurden am Dienstag 9.145 neue Coronavirus-Fälle registriert.

In Hessen wurden am Montag 5.599 neue Coronavirus-Fälle registriert.

In Hessen wurden am Freitag 6.068 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Kontakt

Direkter eMail-Kontakt zur VORSPRUNG-Redaktion

-> hier klicken

 

Anzeigebannerkreis 290918

Anzeigebannerkreis 290918

Nachrichten aus Frankfurt

Grid List

Wie den Medien bereits bekannt, kam es am 27.11.2020, um 02:30 Uhr, zu einem Einbruch in ein Geschäft in der Frankfurter Altstadt. Die Täter erbeuteten seinerzeit hochpreisige Waren im Wert mehrerer zehntausend Euro. Die Ermittlungen ergaben, dass sich zunächst um 01:07 Uhr zwei Täter zu dem Geschäft in der Bleidenstraße begaben und dieses ausbaldowerten.

Polizeibeamte haben am Mittwochvormittag (18. Mai 2022) einen 42-jährigen Mann festgenommen, der offenbar ein gestohlenes Leihfahrrad unkenntlich machen wollte.

Am Mittwoch, 1. Juni, starten die Sanierungsarbeiten am Alten Berger-Rathaus in Bergen-Enkheim. Die Bauzeit an dem teilweise mehr als 500 Jahre alten Gebäude wird voraussichtlich zwei Jahre betragen.

Im Zeitraum zwischen Freitag, den 22. April 2022 und Montag, den 25. April 2022, entwendeten bislang unbekannte Täter ein Am Dachsberg, vor dem dortigen Anwesen Nummer 9, aufgestelltes Ortsschild.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (18. Mai 2022) haben vier Einbrecher ein Schaufenster eines Geschäftes in der Leipziger Straße eingeschlagen und diverse Mobiltelefone erbeutet.

Seit dem 7. April wird der Bügel durch ein neues Essensangebot bereichert: der „Suppenteller“. Theodora Lazou, eine Bewohnerin des Rings, rief das Projekt ins Leben. „Ich koche schon seit ich ein Kind bin und am meisten freut es mich, wenn es den Leuten schmeckt“, sagt Lazou lächelnd.

Seit dem 6. April 2022 wird die 16-jährige Maida G. aus Frankfurt-Bornheim vermisst. An diesem Tag verließ sie ihre elterliche Wohnung. Nach möglichen Auslandsaufenthalten gab es Hinweise, wonach sich die junge Frau zuletzt wieder in Frankfurt aufhalten könnte.

Ein 19-Jähriger war am Freitag, den 15. April 2022, gegen 19.35 Uhr, zu Fuß unterwegs durch den Sinaipark. Dort traf er auf eine Gruppe von vier Personen, die ihn umstellten. Einer der Täter bedrohte ihn mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe des Smartphones. Nachdem sich der Geschädigte der Aufforderung widersetzte, schlugen sie ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Trotzdem gelang es dem 19-Jährigen (mit seinem Smartphone) zu flüchten.

Unbekannte haben am Samstagabend gegen 22:30 Uhr zwei große Mülltonnen angezündet, die unmittelbar an der Fassade eines Mehrfamilienhauses in der Eckenheimer Landstraße standen.

Am Mittwoch, den 16. März 2022, gegen 22.15 Uhr, wurde die Polizei über die Feuerwehr davon informiert, dass über einem Mehrfamilienhaus in der Kurhessenstraße starke Rauchentwicklung stattfände.

Der international besetzte Realisierungswettbewerb für das Hochhausensemble auf dem sogenannten „Millennium Areal“ im Europaviertel ist entschieden.

Am Tag der Arbeit (1. Mai 2022) gingen in der Gründenseestraße drei Handwerker mit Messern auf zwei Berufskollegen los und verletzten einen lebensgefährlich. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen. Gegen 21.45 Uhr trafen sich zwei Gruppen von Handwerkern in Fechenheim. Die später verletzten Männer im Alter von 22 und 29 Jahren, ahnten allerdings nicht, dass Ihnen die drei mutmaßlichen Täter auflauerten.

91 Polizeimeisterinnen und -meister sowie 5 Polizeikommissarinnen und -kommissare leisteten am 23. März im Beisein ihrer Dienstvorgesetzten ihren Diensteid auf das Grundgesetz. Bereits seit Anfang März versehen sie ihren Dienst am größten Verkehrsflughafen Deutschlands. Kerstin Kohlmetz, Präsidentin der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, betonte in ihrer Rede die Bedeutung der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt als wichtigen Bestandteil der deutschen Sicherheitsarchitektur: "Egal ob Pandemie, die Evakuierung von 4.500 Afghanen aus Kabul, die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal oder die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine: Wir sind da, wenn es darauf ankommt und leisten - über unsere ureigensten Aufgaben hinaus - einen wesentlichen Anteil zur Bewältigung dieser Lagen.

Der Frankfurter Polizei und der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gelang gestern ein Schlag gegen gemeinsam agierende Drogenhändler aus dem Frankfurter Norden. Die Fahnder beschlagnahmten umfangreiches Beweismaterial und nahmen neun Tatverdächtige vorläufig fest.

Eine 43-jährige Frankfurterin war am Dienstag, den 17. Mai 2022, gegen 11.15 Uhr, zu Fuß unterwegs von der Straßenbahnhaltestelle Galluswarte in Richtung der Camberger Straße.

Unbekannte Betrüger haben am Freitagnachmittag eine 57-jährigen Frau aus Ginnheim mit einem sogenannten Schockanruf um ihre Wertsachen gebracht.

Der Griesheimer S-Bahnhof ist eine belebte Adresse: Rund 13.000 Menschen passieren ihn täglich, er ist ein wichtiger Verkehrsknoten im Frankfurter Verkehrsnetz. Der Bahnhof benötigt jedoch dringend eine Modernisierung, zudem sind die Zugänge zu den Gleisen nicht barrierefrei. Um die Bürgerinnen und Bürger umfassend über den aktuellen Stand ins Bild zu setzen, bieten die Stadt und die Deutsche Bahn (DB) gemeinsam am Freitag, 29. April, einen Informationsabend an.

 In der Nacht vom 05. April auf den 06. April 2022 kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Shishabar im Frankfurter Gutleutviertel, bei der ein Beteiligter leicht verletzt wurde.

Im Rahmen des ersten Wirtschaftstags in diesem Jahr stand am Donnerstag der Besuch des Stadtteils Harheim sowie den dort ansässigen Familien- und Traditionsunternehmen. In Begleitung von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaftsförderung Frankfurt, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Industrie und Handelskammer, dem Amt für Straßenbau und Erschließung, des Ortsbeirats und des Straßenverkehrsamtes besuchte Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP)erstmalig die ausgewählten Unternehmerinnen und Unternehmer, um sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation zu machen.

Die ehemalige Brotfabrik im Frankfurter Stadtteil Hausen wird als Kulturdenkmal ausgewiesen. Das berichten Frankfurts Sport- und Planungsdezernent Mike Josef und Prof. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Da das Gebäude derzeit zum Verkauf steht, war in der Öffentlichkeit in den vergangenen Wochen über die Zukunft des Gebäudes und der darin untergebrachten kulturellen Nutzung spekuliert worden.

Eine Streife des 14. Polizeireviers hat am gestrigen Montag, den 16. Mai 2022, einen 15 Jahre alten Jugendlichen in Heddernheim festgenommen. Bei seiner Durchsuchung sowie in seinem Zuhause stießen die Beamten auf Drogen.

Zwei unbekannte Täter haben heute Nacht gegen 2:15 Uhr eine Spielothek in der Bolongarostraße ausgeraubt. Anschließend flüchteten beide.

Sollte die Eintracht am Donnerstag, 19. Mai, ihren Titelerfolg am Römerberg mit den Fans feiern, ist davon auszugehen, dass sehr viele Menschen in der Innenstadt unterwegs sind. Aus Sicherheitsgründen widerruft deshalb das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) zeitweise die Erlaubnis, auf öffentlicher Fläche Außengastronomie zu betreiben oder Waren auszulegen. Davon betroffen ist die mögliche Feierzone rund um den Römerberg.

Wie den Medien bereits bekannt, kam es am Samstag, dem 05.03.2022 im Stadtteil Kalbach-Riedberg, im Bereich des Neumühlenweg, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt wurde.

Bewohnerinnen und Bewohner sowie soziale Träger engagieren sich gemeinsam in Nied-Süd für ein neues Projekt. Schon lange wünschen sich die Bewohnerinnen und Bewohner ein Angebot für Familien in der Wohnsiedlung südlich der Mainzer Landstraße. Von Mai bis Juli startet nun einmal wöchentlich, immer mittwochs, das Pilotprojekt, bei dem Spielangebote für die Kinder mit Beratungsangeboten zu Bildungs- und Gesundheitsthemen verknüpft werden.

Am Mittwoch, den 26. Januar 2022, gegen 14.00 Uhr, klingelte das Telefon bei einer 54-jährigen Frankfurterin aus Nieder-Erlenbach. Am anderen Ende der Leitung war eine weinerliche Stimme mit den Worten "Mama, ich habe einen Unfall gebaut!" auszumachen. Noch bevor die schockierte Geschädigte nachfragen konnte, meldete sich eine angebliche Polizeioberkommissarin Klose, die angab, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht und dabei einen Radfahrer tödlich verletzt habe.

Mehrere tausend EUR Sachschaden entstanden am Montag, den 18. April 2022, gegen 03.35 Uhr, in der Homburger Landstraße.

Mit einer perfiden Masche des "Schockanrufs" haben Unbekannte am gestrigen Dienstag, den 17. Mai 2022, einen 71-Jährigen getäuscht und gelangten so an dessen Erspartes.

Auf Grund seiner Fahrweise fiel einer Funkstreife des 14. Polizeirevieres im Praunheimer Weg der Fahrer eines Mercedes auf.

Der 32-jährige Geschädigte hatte am Sonntag, den 17. April 2022, gegen 14.30 Uhr, sein Fahrrad für einen kurzen Moment unverschlossen im Hinterhof eines Anwesens in der Melemstraße abgestellt. Diesen Umstand nutzten zwei zunächst unbekannte Männer, nahmen das Rad an sich und schoben es in Richtung Frauensteinstraße/Schlosserstraße. Der Geschädigte, der den Diebstahl bemerkt hatte, nahm mit seinem Pkw die Verfolgung der beiden Diebe auf und verständigte zeitgleich die Polizei.

Bei einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses im Grazer Weg am Samstagmorgen gegen 4:30 Uhr ist ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Polizeibeamte des 5. Polizeireviers haben gestern Abend (04. April 2022) einen 23-jährigen Mann im Ostend festgenommen, bevor dieser Beute machen konnte. Das Objekt seiner Begierde, ein Mountainbike, blieb weiter an einem Mast angeschlossen.

Am Montagabend (04. April 2022) kam es gegen 23.15 Uhr zu einem Raub auf die Aral-Tankstelle in der Ludwig-Landmann-Straße. Verletzt wurde dabei niemand, die Täter konnten unerkannt flüchten.

Bereits am 23. März 2022 unterstützte eine Polizeistreife des 12. Reviers im Rahmen der Amtshilfe einen Gerichtsvollzieher in Preungesheim. Dabei stellten die Beamten in der Wohnung eines 26-jährigen Mannes verschiedenste Drogen sicher.

Die Hangfläche zwischen der Bornfloßquelle und der Altenhöferallee soll Biotop werden.

Die ereignisreiche, 123-jährige Geschichte von Eintracht Frankfurt ist seit dem 24. April 2022 um einen historischen Moment reicher: Rund 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport sowie zahlreiche aktive Sportlerinnen und Sportler ließen es sich nicht nehmen, Zeuge der feierlichen Eröffnung der neuen Turnhalle inklusive Vereinsheim auf dem Gelände der Tennisanlage am Riederwald zu sein.

Am vergangenen Wochenende (zwischen dem 02. April und 04. April 2022) brachen unbekannte Täter in einen Baumarkt im Stadtteil Rödelheim ein und entwendeten mehrere tausend Euro.

Ein weiteres Mal haben Trickbetrüger mit der Masche des "Schockanrufs" zugeschlagen. Dieses Mal täuschten sie eine 64-jährige Frau im Stadtteil Sachsenhausen.

Ein Zeuge meldete sich am Sonntag, den 20. Februar 2022, gegen 07.40 Uhr, bei dem Notruf der Polizei.

In der siebten Kalenderwoche beginnt das Grünflächenamt mit den Vorarbeiten für die Grunderneuerung der Wege im Huthpark.

Der Regionalrat Sindlingen veranstaltet am Samstag, 7. Mai, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr auf dem Bolzplatz in der Herrmann-Brill-Straße 2-6 eine kostenlose Fahrradcodierung für Bürgerinnen und Bürger. Das Fahrrad wird mit einer speziellen Rahmennummer versehen und ist somit gegen Diebstahl gesichert. Für die Codierung sind der Personalausweis und die Kaufbescheinigung des Fahrrades erforderlich. Dieser kostenlose Service wird durch den ADFC angeboten. Die Annahme der Fahrräder erfolgt in der Zeit von 10 bis 12.30 Uhr.

Integriertes Quartierskonzept in Sossenheim mit Kick-off gestartet

In der Nacht zum Samstag rastete ein Jugendlicher in einem Wohnheim aus.

Wie den Medien bereits bekannt ist, kam es am Freitag, den 13.05.2022, im Grüneburgpark zu einem Vorfall, bei dem zwei 18-Jährige durch Unbekannte verletzt wurden. Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt wegen zweifachen versuchten Totschlags.

Glück im Unglück hatten am Donnerstagabend die Beteiligten eines schweren Verkehrsunfalls auf der BAB 66 Richtung Frankfurt. Ein Transporter prallte nahezu ungebremst in ein Pannenfahrzeug. Am Ende gab es zwei leicht verletzte Personen.