Eschersheim/Bonames: Mehrere Schüsse gemeldet

Eschersheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstagabend, 5. Januar, stellte die Polizei im Stadtteil Bonames eine Schreckschusswaffe bei einem 32-Jährigen sicher, der im Verdacht steht, mit dieser mehrere Schüsse im Frankfurter Stadtgebiet abgegeben zu haben.

Gegen 20:15 Uhr meldeten Zeugen über den Polizeinotruf Schussgeräusche an der U-Bahn-Haltestelle Fritz-Tarnow-Straße, an der sich zu diesem Zeitpunkt eine größere Personengruppe aufgehalten habe, welche im weiteren Verlauf in eine U-Bahn einstiegen war. Nach wiederholten Meldungen von Zeugen und weiteren wahrgenommenen Schüssen konnte die beschriebene Gruppe von den alarmierten Polizeikräften an der U-Bahn-Haltestelle Bonames Mitte angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden.

Während der Kontrolle der fünf Männer fanden die Beamten bei einem 32-Jährigen eine Schreckschusspistole, über 80 Knallkartuschen und rund 5 Gramm Marihuana auf, was sie sicherstellten. Gegen den 32-Jährigen, der außerdem zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war, wurde unter anderem ein Strafverfahren wegen Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Ein 44-Jähriger, bei dem ebenfalls Knallkartuschen aufgefunden werden konnten, muss sich zudem wegen Zuwiderhandlung gegen ein angeordnetes Besitz- und Erwerbsverbot von Waffen bzw. Munition verantworten. Beide Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro