Zehn Jahre nichtelitäre künstlerische Praxis

Ausstellungen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Freie Kunstakademie Frankfurt, gegründet am 13. Juli 2012, feiert ihr zehnjähriges Jubiläum mit einer Werkschau im Ausstellungsraum „Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt".

Gezeigt wird ein Querschnitt der Arbeiten, die im aktuellen Semester in den Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entstanden sind. Die Werke sind so vielfältig wie die Teilnehmenden und die unterrichtenden Künstlerinnen und Künstler selbst. Kulturdezernentin Ina Hartwig gratuliert zum Jubiläum: „Für unsere Stadt sind Orte wie die Freie Kunstakademie Frankfurt von unschätzbarem Wert, in denen sich Menschen unterschiedlichster Herkunft und über alle Altersgrenzen hinweg künstlerisch ausprobieren und wo sie experimentieren können. Solch einen Raum bietet die Freie Kunstakademie seit zehn Jahren und dazu gratuliere ich ganz herzlich. Aus einem bürgerschaftlichen Engagement heraus entstanden, wird das Motto ,Kultur für alle' mit einem breiten Spektrum an Angeboten gelebt. Ein Gewinn für die Menschen in unserer Stadt und der Region." Einen Einblick in das lebendige künstlerische Arbeiten an der Akademie gibt das umfangreiche Begleitprogramm zur Ausstellung. Dozentinnen und Dozenten sowie die Teilnehmenden erzählen vom Unterricht in der Akademie und ein Familien-Warm-up lädt zum Selbst-Ausprobieren ein.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Jubiläumsmagazin der Freien Kunstakademie Frankfurt mit Beiträgen von Sybille Linke, Leiterin des Kulturamts der Stadt Frankfurt, und Vroni Schwegler, freischaffende Künstlerin und Professorin für Grundlagen der Gestaltung an der Hochschule Mannheim. Es zeigt, was die Akademie in zehn Jahren intensiver Arbeit erreicht hat, fasst ihr Wirken schlaglichtartig zusammen und gibt Einblicke in die Atmosphäre in den Kursen. Das Jubiläumsmagazin kann in der Ausstellung oder bei der Freien Kunstakademie Frankfurt gegen eine Schutzgebühr von drei Euro erworben werden. Die Jubiläumsausstellung ist von Freitag, 12., bis Freitag, 26. August, im Ausstellungsraum „Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt" in der Braubachstraße 34 zu sehen und zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag bis Donnerstag von 15 bis 19 Uhr sowie Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Zur Vernissage am Donnerstag, 11. August, um 19 Uhr sprechen Vroni Schwegler und Sybille Linke. Medienvertreter sind zu diesem Termin wie auch allen anderen Tagen der Ausstellung eingeladen.

Den Auftakt des Begleitprogramms bildet am Freitag, 12. August, um 19 Uhr eine Zeichenperformance von Anika Benkhardt und ihren Teilnehmenden zum Spiel der Kontrabassistin Milena Röder-Sorge.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro