Umweltamt beteiligt sich an BioFrankfurt-Aktionswoche

Ausstellungen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 20. Mai, ist es wieder so weit: Das Netzwerk BioFrankfurt sowie deren Mitglieds- und Partnerinstitutionen laden bis Sonntag, 29. Mai, mit zahlreichen Veranstaltungen zur Naturerlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben" in Frankfurt und Umgebung ein. Das Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main beteiligt sich in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen. Gleich drei der Veranstaltungen des Umweltamts finden am Sonntag, 22. Mai, dem Internationalen Tag der Biodiversität, statt.

„Die biologische Vielfalt unserer Erde ist unsere Lebensversicherung – ein kostbarer Schatz, den wir erhalten müssen. Rund um den Internationalen Tag der Biodiversität möchten wir die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger dazu einladen, die heimische Vielfalt (noch besser) kennen und lieben zu lernen. Das Angebot bietet vielfältige Möglichkeiten, auch mal neue Orte zu besuchen, eine andere Perspektive auf Natur einzunehmen und die Naturvielfalt mit allen Sinnen zu begreifen", sagt Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Das Umweltamt bietet im Rahmen der Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben" folgende Veranstaltungen an:

Sonntag, 22. Mai, 11 Uhr
#Krautschau – Wildpflanzenvielfalt in Ritzen und Fugen
Veranstaltung gemeinsam mit der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

Das Umweltamt lädt zu einem Streifzug rund um den Johanniskirchplatz ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden spielerisch die Wildpflanzen in Pflasterritzen und Bordsteinfugen, bestimmen sie und lernen ihre Bedeutung kennen. Mit bunter Kreide machen wir gemeinsam auf diese beeindruckende und oft übersehene Vielfalt aufmerksam. Es sind keine botanischen Vorkenntnisse erforderlich!

Treffpunkt ist der Johanniskirchplatz in Bornheim. Weitere Informationen gibt es unter senckenberg.de/de/krautschau.

Sonntag, 22.Mai, 11 bis 14 Uhr
Quellenwanderweg – Wo sprudelt und fließt es zwischen Seckbach und Bergen?

Nach dem Winter fließt allerhand Wasser am Berger Südhang aus dem Boden. Bei dieser sechs Kilometer langen Exkursion kann man die Quellen und Brunnen zwischen Seckbach und Bergen entdecken sowie viel Wissenswertes über die wechselvolle Geschichte der Wasserversorgung in den Stadtteilen erfahren.

Leitung: Volker Rothenburger, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde im Umweltamt
Eine Anmeldung ist per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Treffpunkt: Wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

Weitere Informationen gibt es unter gruenguertel.de.

Sonntag, 22. Mai, 14 bis 17 Uhr
Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen im Fechenheimer Mainbogen

Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, im Fechenheimer Mainbogen Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Treffpunkt: Ufer neuer Nebenarm, etwa 400 Meter Fußweg ab Starkenburger Straße 150, dem Leinpfad folgend.

Weitere Informationen gibt es unter staedte-wagen-wildnis.de.

Sonntag, 29. Mai, 13 bis 15 Uhr
Exkursion mit den WildnisLotsen in die urbane Wildnis am Nordpark BonamesL
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion durch die urbane Wildnis im Nordpark Bonames ein.

Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, Lotsencontainer neben dem Tower Café
Weitere Informationen gibt es unter staedte-wagen-wildnis.de.

Die Veranstaltungsangebote sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nur für die Führung entlang des Quellenwanderwegs nötig.

Das gesamte Programm der BioFrankfurt-Aktionswoche steht online unter biofrankfurt.de/aktionswoche.


Foto: Kampagnenmotiv, Copyright: Stadt Frankfurt am Main



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro