Zwei Männer im Alter von 30 und 43 Jahren befanden sich am Montag, den 18. April 2022, gegen 14.40 Uhr, gemeinsam in ihrer Wohnung in der Triebstraße. Nach Aussage des geschädigten 30-Jährigen habe der 43-Jährige plötzlich und grundlos angefangen zu schreien, habe ein Messer gezogen und nach ihm gestochen. Dabei erlitt der 30-Jährige eine Verletzung im Halsbereich und flüchtete aus der Wohnung.

Eine 75-jährige Frankfurterin erhielt am Freitag, den 18. März 2022, gegen 14.30 Uhr, den Anruf eines weinenden Mannes, der sich ihr gegenüber als ihr Sohn ausgab. Er gab an, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun dringend Geld zu brauchen.

Am Samstagmittag nahm die Polizei einen jugendlichen Einbrecher in Bergen-Enkheim fest. Er steht im Verdacht, zuvor in einen Getränkehandel in der Borsigallee eingebrochen zu sein. Auch der Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Gegen 13:00 Uhr fiel einem Zeugen, der auf demselben Gelände ebenfalls ein Geschäft betreibt, ein junger Mann auf, weil dieser in einem LKW des benachbarten Getränkehandels saß und dessen Motor gestartet hatte.

Getreu dem Motto: Ein Jahr ohne Lametta-Lesung ist möglich, aber sinnlos, verzichtet die Lese-Insel auch in diesem Jahr nicht darauf, diee alljährliche Lametta-Lesung zu präsentieren.

Donnerstagnachmittag (09.12.2021) versuchten gleich drei Männer mit der Hilfe eines gefälschten Impfpasses an ein Impfzertifikat zu gelangen; dank der aufmerksamen Mitarbeiter einer Apotheke jedoch ohne Erfolg. Gegen die Täter wird nun strafrechtlich ermittelt. Gegen 14.45 Uhr betraten zwei Männer eine Apotheke in der Borsigallee. Sie legten ihre Impfpässe vor, um ein Impfzertifikat zu erlangen.

Am späten Samstagabend löste ein 26-jähriger Randalierer in einem Männerwohnheim in Bergen-Enkheim einen Polizeieinsatz aus, der für ihn in einer Ausnüchterungszelle und mit mehreren Strafverfahren endete. Gegen 23:20 Uhr verständigte ein Zeuge den Notruf, weil ein Bewohner eines Wohnheims in der Borsigallee völlig ausrasten würde. Dieser Eindruck bestätigte sich den entsandten Streifen vor Ort.

Am Samstagabend, den 13. November 2021, kam es im Stadtteil Bergen-Enkheim zu einem Vorfall, bei dem ein 46-jähriger Mann eine Schussverletzung erlitt. Ein bislang unbekannter Täter konnte flüchten. Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Am Sonntag, 14. November, findet auf dem Friedhof Enkheim, Neuer Weg 56, um 14 Uhr anlässlich des Volkstrauertages eine Kranzniederlegung statt. Stadtbezirksvorsteher Markus Graff hält eine kurze Ansprache und wird zusammen mit Ortsvorsteherin Alexandra Weizel einen Kranz niederlegen.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro