Gestern Nachmittag (16. Juni 2022) kam es auf der Eschersheimer Landstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 53 Jahre alte Frau an einer Tankstelle von einem Pkw erfasst wurde.

Foto: 5vision.media

Gegen 12:40 Uhr am Sonntag wurde die Feuerwehr Frankfurt in den Bundenweg in den Stadtteil Dornbusch zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl eines Gebäudes im Vollbrand, der Dachstuhl des Nachbargebäude war ebenfalls betroffen. Daraufhin wurden umfangreich Einsatzkräfte und Fahrzeuge nachalarmiert. Insgesamt waren 32 Fahrzeugen und 124 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle.

Ein 19-Jähriger war am Freitag, den 15. April 2022, gegen 19.35 Uhr, zu Fuß unterwegs durch den Sinaipark. Dort traf er auf eine Gruppe von vier Personen, die ihn umstellten. Einer der Täter bedrohte ihn mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe des Smartphones. Nachdem sich der Geschädigte der Aufforderung widersetzte, schlugen sie ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Trotzdem gelang es dem 19-Jährigen (mit seinem Smartphone) zu flüchten.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23. März 2022) wurde ein 40-jähriger Spaziergänger im Stadtteil Dornbusch von drei Unbekannten angegangen, die ihm gewaltsam die Geldbörse und zwei Handys abnahmen. Einer der Täter soll dabei ein Messer vorgehalten haben. Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

In der Nacht zum Dienstag (28. Dezember 2021) zerstörte ein bislang Unbekannter zwei Plexiglasvitrinen auf dem Gelände des Iranischen Generalkonsulats. Auch der kostbare Inhalt wurde dabei beschädigt. Gegen 00:00 Uhr teilte ein Zeuge über Notruf mit, soeben eine dunkle Gestalt beim Einschlagen von zwei Vitrinen in der Raimundstraße beobachtet zu haben. Anschließend sei die Person zu Fuß vom Tatort geflüchtet.

Am Donnerstag, den 23. Dezember 2021, gegen 17.05 Uhr, war ein 88-jähriger Frankfurter mit einer Aktentasche in der Fritz-Reuter-Straße unterwegs. Dort näherte sich ihm von hinten eine bislang unbekannte Person, ergriff seinen Mantel und zog ihn zu Boden. Dabei entwendete der Täter dem Geschädigten die Aktentasche sowie die Armbanduhr der Marke Rolex. In der Tasche befanden sich diverse private Unterlagen sowie ein Pkw-Schlüssel. Der Wert der Armbanduhr beziffert sich auf mehrere tausend Euro.

Montagnacht (18.10.) verständigte die Rettungsleitstelle die Polizei, weil ein 41-Jähriger von seiner Partnerin im Marbachweg geschlagen wurde. Als die Polizei daraufhin die Aggressorin aufsuchte, fand sie in der Wohnung knapp ein halbes Kilogramm Marihuana.

Dienstag Abend (12.10.2021) führte die Frankfurter Polizei im Bereich der Jean-Monnet-Straße Verkehrskontrollen durch. Diese förderten jedoch nicht nur Verkehrsdelikte zutage. In dem Zeitraum von 20.30 Uhr bis 22.30 Uhr führten die Beamten in der Jean-Monnet-Straße in Fahrtrichtung Homburger Landstraße Verkehrskontrollen durch.

Am Montag, den 20. September 2021, gegen 19.45 Uhr, fuhr eine U-Bahn von der Haltestelle Hügelstraße los in Richtung der Haltestelle Lindenbaum. Neben ihr befuhr ein weißer Pkw die Eschersheimer Landstraße in gleicher Richtung. Bereits kurz nach Verlassen der Haltestelle fuhr der Pkw nach links über die Schienen und übersah dabei offensichtlich die U-Bahn.

Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen wegen der genannten Mängel und aus Gründen der Verkehrssicherheit in der Elisabeth-Schwarzhaupt-Anlage/Querstraße Hügelstraße 52 eine Esche (Baum-Nummer 44) und eine Pappel (Baum-Nummer 204) gefällt werden müssen.

Am Dienstagnachmittag (07.09.) kündigte ein 50-Jähriger im Stadtteil Dornbusch seinen Suizid an. Als ihm vertraute Personen zur Hilfe eilten, reagierte er aggressiv und verschanzte sich unter der Drohung, auch andere gefährden zu wollen, in seinem Haus. Schließlich nahm das Spezialeinsatzkommando den Mann fest.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro