Dornbusch: Verkehrskontrollen fördern allerlei Delikte zutage

Dornbusch
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Dienstag Abend (12.10.2021) führte die Frankfurter Polizei im Bereich der Jean-Monnet-Straße Verkehrskontrollen durch. Diese förderten jedoch nicht nur Verkehrsdelikte zutage. In dem Zeitraum von 20.30 Uhr bis 22.30 Uhr führten die Beamten in der Jean-Monnet-Straße in Fahrtrichtung Homburger Landstraße Verkehrskontrollen durch.

Hierbei erwischten sie gleich zu Beginn einen Autofahrer, welcher über keinerlei Fahrerlaubnis verfügte. Die Fahrt war für ihn dadurch an Ort und Stelle beendet. Wenig später kontrollierten die Polizisten zwei Autofahrer, welche den Eindruck erweckten, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs zu sein. In beiden Fällen bestätigte ein Drogenvortest die Vermutung: Dieser reagierte in einem Fall positiv auf Cannabis und in dem anderen Fall positiv auf Kokain. Doch damit nicht genug: Im weiteren Verlauf wurde auch ein Taxi mitsamt den Fahrgästen kontrolliert.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den beiden Fahrgästen um albanische Staatsangehörige, welche die visumsfreie Zeit überschritten hatten und damit folglich gegen das Aufenthaltsgesetz verstießen. Die beiden Männer wurden in die Haftzellen des Polizeipräsidiums verbracht.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro