Am Mittwoch Nachmittag (24. Mai 2022) hat im Gutleutviertel ein Einbrecher in einem Büro Beute gemacht.

Gestern Nachmittag (14. März 2022) flüchtete ein 23-jähriger Mann mit dem Handy einer 39-jährigen Frau im Gutleutviertel. Nachdem die 39-Jährige mit Unterstützung von Passanten zunächst ihr Mobiltelefon zurückerlangt hatte, gelang der Frankfurter Polizei kurz darauf mithilfe des Opfers die Festnahme des Flüchtigen. Dieser soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Durch Zeugen wurde die Polizei am Donnerstag, den 10. März 2022, gegen 22.10 Uhr, in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Gutleutstraße gerufen. Dort traf sie auf einen 36-jährigen Mann, der eine Kopfverletzung aufwies, die später in einem angeforderten Rettungswagen behandelt wurde.

Wegen privater Kranarbeiten wird die Mannheimer Straße zwischen Karlsruher Straße und Stuttgarter Straße von Donnerstag, 10. Februar, bis Samstag, 12. Februar, jeweils zwischen 21 und 6 Uhr, in beide Fahrtrichtungen für den Fahrverkehr voll gesperrt.

Am Dienstag, den 14. Dezember 2021, gegen 20.50 Uhr, befand sich eine 18-jährige Frankfurterin in einem Bus auf der Fahrt durch die Mannheimer Straße im Gutleutviertel. Dabei wurde sie von einem zunächst unbekannten jungen Mann geschubst und fiel dabei auf die Sitze. Ihre Handtasche, die zu Boden gefallen war, hob der Unbekannte auf und versuchte, damit zu flüchten.

Ein Unbekannter raubte am Dienstag am späten Nachmittag (02. November 2021) die Handtasche einer 56-jährigen Frau im Gutleutviertel und flüchtete zu Fuß. Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen. Am Untermainkai, unweit der Friedensbrücke, näherte sich der Unbekannte der 56-Jährigen gegen 17:40 Uhr im Bereich des Hauseingangs zu einem Mehrfamilienhaus von hinten an.

Wegen privater Kranarbeiten wird die Wilhelm-Leuschner-Straße zwischen Wiesenhüttenstraße und Windmühlstraße am Samstag, 23. Oktober, für den Fahrverkehr voll gesperrt. Es wird über Wiesenhüttenstraße, Untermainkai und Mainluststraße umgeleitet. Fußgänger können die Baustelle passieren.

Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig hat am Freitag, 10. September, gemeinsam mit Antje Arold-Hahn, Initiatorin des Gedenksteins und Stadtteilhistorikerin der Polytechnischen Gesellschaft, nahe des ehemaligen Schandfriedhofs des Gutleuthofs einen Gedenkstein für die dort bestattete Susanna Margaretha Brandt vorgestellt.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro