Niederursel: "Falsche Polizeibeamte" täuschen Seniorin

Niederursel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine 87-jährige Frau hat am Freitag, den 12. November 2021, in Niederursel Bekanntschaft mit zwei "falschen Polizeibeamten" gemacht. Den beiden Männern gelang es, die Seniorin zu täuschen und in ihren Wohnräumen Schmuck zu erbeuten. Die 87-jährige Frau kehrte gegen 16 Uhr von ihrem Einkauf nach Hause zurück. Zwei ihr unbekannte Männer sprachen sie an der Eingangstür ihres Wohnhauses an und behaupteten, dass bei ihr eingebrochen worden sei.

Durch ihr Auftreten und das kurzzeitige Vorzeigen eines angeblichen Ausweises suggerierten sie der Frau, dass sie Ermittlungspersonen seien. Die Dame gewährte den Männern daraufhin Einlass. Im weiteren Verlauf verwickelte einer der beiden die 87-Jährige in ein Gespräch, während der andere im Wohnzimmer eine Schranktür und eine Schublade öffnete; mutmaßlich um den Eindruck eines Einbruches zu erwecken. Da die Seniorin weiterhin durch einen "Ermittler" abgelenkt war, konnte sich der zweite im Obergeschoss des Hauses auf die Suche nach Wertsachen begeben und eine Goldkette erbeuten. Zurück bei seinem Komplizen behaupteten nun beide Männer, dass der Seniorin mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen worden seien. Als die 87-Jährige dies verneinte, wollten die Männer nun wissen, ob sie noch Wertgegenstände besitzt. Die Seniorin zeigte ihnen daraufhin eine Schmuckschatulle, in dem sich ein goldenes Armband befand. Die "falschen Ermittler" nahmen das Armband an sich und gaben an, Fotos von dem Schmuckstück fertigen zu müssen. Im Anschluss verließen die beiden Männer mit ihrer Beute im Wert von rund 1.000 Euro das Haus in unbekannte Richtung. Es ist lediglich bekannt, dass sie zwischen 20 und 30 Jahre alt und 1,80 m groß gewesen sein sollen.

Die Frankfurter Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche und weist darauf hin:

- Die Polizei bittet nie um Geldbeträge oder sonstige Vermögenswerte.
- Die Polizei bietet niemals an, ihr Vermögen zu überprüfen und in "Sicherheit" zu bringen.
- Die Polizei wird niemals dazu raten oder verlangen, Veränderungen bei Ihren Vermögenswerten vorzunehmen.
- Lassen Sie sich den polizeilichen Dienstausweis genau zeigen.
- Wie sehen die Dienstausweise der Hessischen Polizei aus? https://k.polizei.hessen.de/531163526
- Sollten Sie Zweifel an der Echtheit des Dienstausweises haben, rufen Sie die Notrufnummer der Polizei "110" an!

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro