Eintracht Frankfurt und Adi Hütter gehen ab Sommer getrennte Wege. Eine Vertragsklausel ermöglicht dem 51-jährigen Österreicher einen vorzeitigen Ausstieg aus seinem bis zum 30. Juni 2023 laufenden Kontrakt. Der Cheftrainer informierte am späten Montagabend den Vorstand des Klubs und am Dienstagmorgen die Lizenzspielermannschaft.

Der deutsche Rekordpokalsieger – neun Titel holte der 1. FFC Frankfurt – möchte in seiner Premierensaison unter dem Adlerdach zum 14. Mal in ein DFB-Pokalfinale einziehen.

Weitere Beiträge ...

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro