Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) bedankt sich auch im Jahr 2022 bei ehrenamtlich Engagierten, die in Vereinen, Verbänden und Organisationen viele Stunden für das Gemeinwohl der Stadt während der Corona-Krise gespendet haben. Um dieser Wertschätzung Ausdruck zu verleihen, vergibt die Stadt Frankfurt am Main auf Antrag wieder bis zu 1000 Ehrenamts-Cards (E-Cards).

Für die Mitarbeitenden der städtischen Ämter und Behörden ist es längst Normalität: Nur geimpft, genesen oder getestet dürfen sie an ihren Arbeitsplatz – um die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zu schützen. Doch auch die Mitarbeitenden verdienen Schutz. Deshalb hat der Verwaltungsstab der Stadt, über die bestehenden Schutzmaßnahmen hinaus, nun eine 3G-Empfehlung für Besucherinnen und Besucher von Ämtern und Behörden beschlossen.

Annette Rinn, Dezernentin für Ordnung, Sicherheit und Brandschutz und Vorsitzende des Präventionsrates, und Rosemarie Heilig, Dezernentin für Klima, Umwelt und Frauen, haben am Dienstag, 18. Januar, vor der Filiale der Bäckerei Eifler in der Hasengasse 15 zusammen mit Inhaber Gerhard Eifler und seinem Sohn Michael die neuen Brötchentüten „LIEBE (er) schlägt?“ vorgestellt.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen einen wohnsitzlosen 66-jährigen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Täter geriet am Montagabend im Frankfurter Hauptbahnhof mit einem 53-jährigen Mann zunächst in eine verbale Streitigkeit. Im weiteren Verlauf griff der Wohnsitzlose den Geschädigten mit einem Grillspieß an und verletzte den 53-Jährigen hierbei im Gesicht und an der Hand.

Die Hessische Landesregierung hat wie in der zweiten Januarwoche Woche angekündigt die geltende Coronavirus-Schutzverordnung an die aktuellen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz angepasst, nachdem Bundestag und Bundesrat am Freitag, 14. Januar, die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen hatten. Was hat sich konkret geändert? Was gilt es im Falle eines positiven Testergebnisses zu beachten?

Sie ist die ganz und gar nicht graue Eminenz der Frankfurter Modeszene. Sevinc Yerli, Unternehmerin mit eigenem Modelabel – und als Macherin der Frankfurt Fashion Lounge offizielle Partnerin der Fashion Week. Die sorgte schon bei der Fashion-Week-Premiere im vergangenen Sommer für Furore. Jetzt verhilft Yerli mit ihren Runway-Shows und dem Showroom im Sofitel erneut Nachwuchstalenten aus der Region zum großen Auftritt.

Die Löwen Frankfurt sind nochmals auf dem Spielermarkt aktiv geworden – mit Nathan Burns verstärkt ein weiterer Deutsch-Kanadier das Löwen-Rudel für zwei Saisons. Burns spielte bis 2015 für nordamerikanische Teams, hauptsächlich in der WHL, bevor er 2017 nach Deutschland kam. In zwei Saisons für den Oberligisten Saale Bulls Halle empfahl er sich für die DEL2 und wurde 2019 von den Kassel Huskies unter Vertrag genommen.

Der deutsch-kanadische Stürmer Brett Breitkreuz kehrt zu den Löwen Frankfurt zurück. Er gehörte von 2015 bis 2019 zum Löwen-Rudel und gewann in der Saison 2016/2017 mit den Löwen Frankfurt die DEL2-Meisterschaft. In der Meister-Saison entwickelte sich der Linksschütze zu einem wahren „Playoff-Monster“; mit 13 Toren war er der beste Torschütze der Endrunde und steuerte außerdem noch neun Vorlagen für sein Team bei.

Am 9. November 2021 veröffentlichte der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) einen Bericht mit dem Titel „China: The Gold Medal of Repression“ und verübte einen weiteren grundlosen bösartigen Angriff auf Chinas Menschenrechtslage basierend auf ideologischen Argumenten, die in bekannten, abgenutzten politischen Agenden verwurzelt sind.

Im Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz wurde festgelegt, dass überregionale Großveranstaltungen spätestens ab Dienstag, 28.12.2021, nur noch ohne Zuschauer stattfinden dürfen. Eine Änderung der seit 16.12.2021 geltenden Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen ist noch nicht erfolgt, wird kurzfristig erwartet und gilt erstmal bis zum 13.01.2022.

Die Bund-Länder-Runde hat entschieden, auch Hessen hat sich zur neuen Corona-Verordnung gemeldet.

Publikumsliebling Andreas Pauli wird am Sonntag, 26. Dezember, zum Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse (Beginn 18:30 Uhr) sein Comeback beim EC Bad Nauheim feiern.

Zum Bundesligaheimspiel von Eintracht Frankfurt gegen den DSC Arminia Bielefeld an diesem Freitag um 20.30 Uhr sind nach der Neufassung der Hessischen Corona-Schutzverordnung vom Montag nunmehr 1000 Zuschauer im Deutsche Bank Park zugelassen. 

Eintracht Frankfurt, die SSC Napoli und Amin Younes haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des bis 30. Juni 2022 laufenden Leihvertrags geeinigt. Der Spieler war seit September vergangenen Jahres absprachegemäß vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt gewesen.

Die Offenbacher Kickers haben sich mit Geschäftsführer Thomas Sobotzik, Cheftrainer Sreto Ristic und Co-Trainer Marijan Kovačević auf eine vorzeitige und ligaunabhängige Vertragsverlängerung geeinigt.

Filip Kostic und Kevin Trapp fallen für das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag gegen den FC Augsburg Corona-bedingt aus. Eine PCR-Testung am Freitag ergab am Abend bei beiden ein grenzwertig positives Ergebnis bei einer milden Symptomatik. Beiden Spielern geht es gesundheitlich gut.

Die Eintracht-Verteidigung erhält ab der Rückrunde Unterstützung von Anna Aehling. Das deutsche Defensivtalent unterschreibt beim Frankfurter Bundesligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Die 20-Jährige absolvierte zwischen 2018 und 2021 insgesamt 49 Spiele in der Zweiten Frauen-Bundesliga für den FSV Gütersloh. Parallel durchlief die gebürtige Coesfelderin die Nachwuchsteams der deutschen Nationalmannschaft und zog mit der U19 ins Finale der Europameisterschaft 2019 ein.

Die deutsche Nationalspielerin Sara Doorsoun verstärkt Eintracht Frankfurt. Die Defensivspielerin wechselt vom deutschen Vizemeister VfL Wolfsburg an den Main und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Doorsoun wird bei ihrer neuen Mannschaft zum Training erwartet, sobald ihre Coronaisolation beendet ist und die sportmedizinischen Untersuchungen absolviert sind.

Der Kinder- und Jugendtheaterpreis der Stadt Frankfurt „Karfunkel“ wird in diesem Jahr an das Tanzensemble für junges Publikum „Hennermanns Horde“ unter der Leitung der Choreographin Célestine Hennermann verliehen.

Was eint die meisterhaften Stil- und Klangwechsel, die brachiale Rhythmik Strawinskys und die eleganten Melodien Tschaikowskys zu diesem faszinierenden und berührenden Hörerlebnis?

Der US-amerikanische Opernsänger William Cochran ist am 16. Januar 2022 im Alter von 78 Jahren in seiner Wohnung in Königstein im Taunus gestorben. Das teilt die Familie des Verstorbenen mit.  Seit Anfang seiner international beachteten Karriere trat William Cochran als Heldentenor regelmäßig in den bedeutendsten Opernhäuser Nord- und Mittelamerikas sowie Europas und Asiens auf.

„Jetzt ist Frankfurt wieder die Modehauptstadt Deutschlands“, freut sich Oberbürgermeister Peter Feldmann. „Denn die Frankfurt Fashion Week startet heute mit einer fünftägigen Event-Reihe. Fashion-Shows, Diskussionsforen und Ausstellungen – Branchenführer*innen, Modeschöpfer*innen und Fashioninteressierte kommen bis einschließlich Freitag bei zahlreichen Events in der City zusammen, um sich auszutauschen, zu netzwerken und Zukunftsvisionen zu teilen.“

Es war mutig, entschlossen und gleichzeitig ein Akt der Verzweiflung: Vor der grausamen nationalsozialistischen Verfolgung wurden viele jüdische Kinder ins Exil gerettet.

Am Mittwoch, 19. Januar, um 18 Uhr findet der öffentliche Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Menschsein // Die Anfänge unserer Kultur“ mit Roman Wittig, Max Planck Institut für evolutionäre Anthropologie Leipzig, statt.

Eines der prominentesten Frankfurter Bürogebäude, der 106 Meter hohe Senckenberg-Turm, ist fertig. Der Eigentümer N A S Invest hat den an der Robert-Meyer-Straße gelegenen Turm mit 25 Stockwerken nach zweieinhalb Jahren Bauzeit fristgerecht übernommen und rund 15.000 m² Bürofläche an den Ankermieter BNP Paribas Real Estate übergeben. Bei der Finanzierung der Immobilie wurde N A S Invest durch die NATIXIS Pfandbriefbank begleitet.

Der Bereich Market Data + Services der Deutschen Börse führt mit 'Eurex® Open Interest Insights' ein neues Analytics-Produkt ein.

Im November 2021 konnten trotz erneut steigender Covid-19-Fallzahlen folgende Gäste- und Übernachtungszahlen in Frankfurt am Main verzeichnet werden: 302.353 Gäste (+ 75,8 Prozent) sowie 566.208 Übernachtungen (+ 69,8 Prozent) sorgten für einen deutlichen Zuwachs im Vergleich zum November 2020, als aufgrund der Corona-Pandemie ein Beherbergungsverbot für private Übernachtungen galt. Im Vergleich mit dem November des Vorkrisenjahres 2019 lagen die Übernachtungszahlen um 41,2 Prozent niedriger.

Im Jahr 2021 zählte der Flughafen Frankfurt insgesamt rund 24,8 Millionen Passagiere. Das ist ein Plus von 32,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem die Fluggastzahlen infolge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen waren. Durch die gelockerten Reiserestriktionen nach dem dritten Lockdown im Mai vergangenen Jahres erholte sich die Nachfrage deutlich. Überwiegend europäische touristische Verkehre belebten diese insbesondere während der Sommersaison.

Das Gynäkologische Krebszentrum am Agaplesion Markus Krankenhaus hat eine neue kompetente Doppelspitze: Dr. med. Katharina Kelling, Leitende Oberärztin, und Lana Majeed, seit Juli 2021 Oberärztin in der Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie, leiten das Kompetenzzentrum ab sofort gemeinsam.

Die meisten Menschen vertrauen bei Muskelkrämpfen auf Magnesium.

Zur Verlängerung der pandemischen Notlage erklären die Fraktionsvorsitzenden von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ines Claus und Mathias Wagner:

Die Landesregierung hat sich mit dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) und dessen Eigentümer, der RHÖN-KLINIKUM AG, sowie der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, auf die Ausgestaltung der weiteren Zusammenarbeit geeinigt.

Wenn man im Winter in den südhessischen Rheinauen zwischen Kühkopf und Trebur spazieren geht, sieht man immer wieder flatternde Vogelbänder am Himmel über den weiten Ackerfluren des hessischen Rieds auf- und abgehen.

Die Fraktionen von SPD und Freien Demokraten im Hessischen Landtag fordern die Landesregierung auf, die Verträge zur Nutzung der Luca-App nicht zu verlängern.

„Hessen kann Vorreiter für mobiles Arbeiten werden“, erklären Stefan Müller, innenpolitischer Sprecher, und Oliver Stirböck, digitalpolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Hessischen Landtag.

Hessen unterstützt den Träger der Suchthilfeeinrichtung „die Fleckenbühler“ künftig jährlich mit bis zu 800.000 Euro, um den weiteren Betrieb sicherzustellen.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Kontakt

Direkter eMail-Kontakt zur VORSPRUNG-Redaktion

-> hier klicken

 

Nachrichten aus Frankfurt

Grid List

Wie den Medien bereits bekannt, kam es am 27.11.2020, um 02:30 Uhr, zu einem Einbruch in ein Geschäft in der Frankfurter Altstadt. Die Täter erbeuteten seinerzeit hochpreisige Waren im Wert mehrerer zehntausend Euro. Die Ermittlungen ergaben, dass sich zunächst um 01:07 Uhr zwei Täter zu dem Geschäft in der Bleidenstraße begaben und dieses ausbaldowerten.

Am Donnerstagabend (13. Januar 2022) gerieten mehrere Personen im Bahnhofsviertel in Streit und griffen sich körperlich an. Dies zog einen größeren Polizeieinsatz nach sich. Gegen 22.20 Uhr kam es in der Taunus- und Moselstraße zu einer Auseinandersetzung, an der nach ersten Erkenntnissen insgesamt etwa 20 Personen beteiligt waren. Die Frankfurter Polizei war innerhalb kurzer Zeit mit einem Großaufgebot vor Ort.

Wegen der Abordnung einer Kollegin in das Gesundheitsamt sind die Öffnungszeiten im Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim vorübergehend reduziert.

Wegen Gleisbauarbeiten durch die Deutsche Bahn AG (DB) wird der Bahnübergang Berkersheimer Bahnstraße von Dienstag, 9. November, 22 Uhr, bis Mittwoch, 10. November, 12 Uhr, voll gesperrt. In Richtung Harheim wird über Berkersheimer Obergasse, Am Dachsberg, Homburger Landstraße, Alt-Bonames, Homburger Landstraße, Harheimer Weg, Erlenbacher Stadtweg, Maßbornstraße und Harheimer Stadtweg umgeleitet.

In der Nacht zum Samstag (15.01.2022) randalierte ein Mann vor und in einem Wohnhaus in der Metzstraße in Bockenheim. Als er dann gewaltsam in die Wohnung einer jungen Frau eindrang, nahm ihn die Polizei mit Unterstützung eines Vierbeiners fest. Gegen 02:00 Uhr pöbelte der 32-Jährige vor einem Wohnhaus in der Metzstraße herum und klingelte offenbar wahllos bei jedem Hausbewohner. Dennoch öffnete niemand die Tür zum Treppenhaus.

Die Stadt Frankfurt am Main hat eine große Baustelle im Bonameser Ortskern erfolgreich abgeschlossen.

Am Mittwochabend (12. Januar 2022) überfiel ein bislang Unbekannter einen 61-Jährigen in Bornheim, als er die Tageseinnahmen eines Cafés einzahlen fahren wollte. Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubüberfalls aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Mit 713.200 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Frankfurt am Main beim Bau von zwei barrierefreien Fußgängerüberwegen in der Eschersheimer Landstraße im Stadtteil Dornbusch.

In der zweiten Januarwoche beginnen im Stadtteil Eckenheim die Bauarbeiten für den Grünzug zwischen Feldscheidenstraße und Gießener Straße.

Am späten Montagnachmittag (3. Januar 2022) meldeten Zeugen der Polizei mehrere Schussabgaben im Stadtteil Eschersheim. Diese entpuppten sich im weiteren Verlauf als verschossene Platzpatronen im Kontext einer Hochzeitsfeier. Gegen 17:20 Uhr erhielt die Frankfurter Polizei Meldung darüber, dass auf offener Straße mit einer Pistole in die Luft geschossen werde.

Der international besetzte Realisierungswettbewerb für das Hochhausensemble auf dem sogenannten „Millennium Areal“ im Europaviertel ist entschieden.

Aufgrund ihres maroden Zustands wird die 1964 errichtete Cassellabrücke, die den Fechenheimer Süden direkt mit der Hanauer Landstraße verbindet, voraussichtlich Mitte dieses Jahres abgerissen.

In der Nacht zum Dienstag übersah der Fahrer eines Sattelzugs eine Baustelle auf der BAB 3 und fuhr ungebremst in diese hinein. Der Fahrer blieb unverletzt. In der Folge musste die Autobahn in dieser Richtung für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist es soweit: Der Neubau der Brücke im Frankfurter Stadtteil Frankfurter Berg wird für den gesamten Verkehr freigegeben. Somit können alle Verkehrsteilnehmenden die Landesstraße 3003 ab sofort wieder ohne Einschränkungen nutzen. Bis zum Jahresende schließt Hessen Mobil noch vereinzelte Restarbeiten ab, welche keinen Einfluss auf den Verkehr haben werden.

Am Montagnachmittag (10. Januar 2022) ist die Besatzung eines Rettungswagens während ihres Einsatzes in der Poststraße von einem Mann verbal angegangen und beleidigt worden. Gegen 16:20 Uhr waren die Sanitäter zu einem medizinischen Notfall bezüglich einer am Boden liegenden Person in die Poststraße gerufen worden. Schon beim Verlassen des Rettungswagens wurde einer der Sanitäter von einem 30-jährigen Mann verbal angegangen, welcher hinter dem RTW stand und nun nicht mehr mit seinem Auto durchkäme.

Es kommt noch relativ selten vor, könnte aber Vorbildcharakter haben: Eine Privatperson hat für eine Neubauwohnung in Ginnheim städtische Unterstützung im Förderweg 2 beantragt.

Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen Bäume gefällt werden müssen.

Wegen Arbeiten der Netzdienste Rhein-Main wird die Camberger Straße zwischen Gutleutstraße und Mainzer Landstraße am Sonntag, 16. Januar, für Kraftfahrzeuge vollständig gesperrt.

Im Rahmen des ersten Wirtschaftstags in diesem Jahr stand am Donnerstag der Besuch des Stadtteils Harheim sowie den dort ansässigen Familien- und Traditionsunternehmen. In Begleitung von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaftsförderung Frankfurt, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Industrie und Handelskammer, dem Amt für Straßenbau und Erschließung, des Ortsbeirats und des Straßenverkehrsamtes besuchte Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP)erstmalig die ausgewählten Unternehmerinnen und Unternehmer, um sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation zu machen.

Am Dienstagabend (11. Januar 2022) wurden der Polizei wiederholte Schussgeräusche im Stadtteil Hausen gemeldet. Mit einem Großaufgebot machte die Frankfurter Polizei kurze Zeit später einen 22-Jährigen mit einer Schreckschusspistole ausfindig.

Am Mittwoch, den 29. Dezember 2021, gegen 20.00 Uhr, machte ein 25-jähriger Frankfurter in der Straße "Im Heidenfeld" im Stadtteil Heddernheim einen Passanten auf sich aufmerksam und bat um ärztliche Hilfe. Noch bevor der Rettungsdienst eintraf, brach der Mann zusammen. Wie sich dann herausstellte, wies der 25-Jährige eine blutende Wunde im Oberkörperbereich auf.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) ist optimistisch, was den Frankfurter Westen angeht: „Es gibt viele Lichtblicke“, sagte Feldmann bei der Jahrespressekonferenz am Mittwoch, 12. Januar, in Höchst. So sei es zum Beispiel gelungen, den Höchster Weihnachtsmarkt entsprechend den Auflagen des Gesundheitsamtes durchzuführen. „Meine Hoffnung ist, dass wir dieses Jahr zahlreiche Straßen-, Garten- und Vereinsfeste, Kerben sowie Jubiläumsveranstaltungen erleben werden.“

In einer kleinen Zeremonie sind am Dom mehrere hundert Jahre alte Gebeine wieder beigesetzt worden. Sie wurden im Zuge von Bauarbeiten im südöstlichen Domgarten freigelegt, wo in früheren Zeiten der Domfriedhof war. Eine neue Ruhestätte fanden die Gebeine jetzt im südwestlichen Teil des Domgartens.

Damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlage am Ben-Gurion-Ring 20 auch künftig barrierefrei fortbewegen können, muss dringend ein neuer Aufzug gebaut werden.

Auf der Anfahrt der um 03:18 am Dienstag alarmierten Einsatzkräfte der nahegelegenen Wache 3 der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Kräften aus Nied und Schwanheim, waren die Flammen weithin sichtbar. Eine etwas größere Lagerhalle, in deren Innern eine Saunakabine eingebaut war stand im Vollbrand.

Für die Reparatur der Schaukel im Außengelände hat der Präsident des Hessischen Landtages, Boris Rhein (CDU), einen Spendenbescheid über 2000 Euro an die Katholische Kinder-Tageseinrichtung St. Stephanus übergeben.

Für ein Neubauprojekt der GWH Wohnungsgesellschaft Hessen am Ben-Gurion-Ring hat Planungsdezernent Mike Josef jetzt Bewilligungsbescheide über insgesamt mehr als 5,75 Millionen Euro unterzeichnet.

Ein 21-jähriger Mann schöpfte am Mittwochabend (12. Januar 2022) zurecht Verdacht, als er im Stadtteil Niederrad aus einem zivilen Auto heraus "kontrolliert" werden sollte. Das alarmierte 10. Polizeirevier machte das beschriebene Fahrzeug kurze Zeit später ausfindig und nahm einen 25-jährigen Tatverdächtigen fest. Dieser entpuppte sich als "falscher Polizeibeamter", gegen den nun unter anderem wegen des Verdachts der Amtsanmaßung ermittelt wird.

Am Dienstagabend, den 28. Dezember 2021, kam es in einer Wohnung in Niederursel zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 40-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Der Polizei gelang es kurz darauf, einen 26-jährigen Tatverdächtigen festzunehmen. Gegen 17.40 Uhr hielten sich drei Männer in einer Wohnung in der Thomas-Mann-Straße auf, in der sie feierten und Alkohol konsumierten. In der Folge kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 40 Jahre alter Mann eine Stichverletzung am Hals erlitt.

Samstag am frühen Abend verursachte eine betrunkene Autofahrerin mehrere Verkehrsunfälle im Nordend.

Im Süden von Frankfurt, inmitten des Stadtwaldes, befindet sich der Waldfriedhof Oberrad mit einer Fläche von rund 20 Hektar.

Die Bundespolizei ermittelt gegen noch unbekannte Täter, die am frühen Dienstagmorgen an der Frankfurter S-Bahnstation Ostendstraße einen Süßwarenautomaten aufgebrochen und Geld und Süßwaren entwendet haben.

In halbjähriger Bauzeit wurden jetzt beide Eingangsbereiche vom Friedhof Westhausen neugestaltet.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hat angesichts der problematischen Situation der Nutzerinnen und Nutzer des Hochbunkers Marbachweg 295 angekündigt, die bereits gekündigten Mietverträge einmalig und befristet um maximal drei Jahre zu verlängern und die für diesen Zeitraum notwendigen Brandschutzertüchtigungen vorzunehmen.

Eine 30-jährige Frau war am Sonntag, den 26. Dezember 2021, gegen 19.25 Uhr, zu Fuß unterwegs durch den Kätcheslachpark, zwischen Rudolf-Schwarz-Platz und Altenhöferallee.

Montagnachmittag (08.11.2021) kam es zwischen einem Fiat Panda und einer U-Bahn der Linie 4 zu einem Verkehrsunfall. Der 53-jährige U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock und ein Fahrgast wurde mutmaßlich leicht verletzt. Gegen 16.30 Uhr war eine 23-jährige Frau mit einem Fiat Panda in der Straße Am Erlenbruch in Fahrtrichtung Borsigallee unterwegs. Auf der Höhe der Flinschstraße beabsichtigte die Frau nach links abzubiegen.

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr ereignete sich auf der Bahnstrecke zwischen Frankfurt Rödelheim und Frankfurt Westbahnhof ein Personenunfall, bei dem ein 19-Jähriger von einer S-Bahn erfasst und schwer verletzt wurde. Der Lokführer sah den Heranwachsenden im Gleisbereich nicht, verspürte jedoch einen Schlag am Triebfahrzeug, weswegen er den Zug im Westbahnhof zum Halt brachte und die Notfallleitstelle informierte.

Bei einer Raubstraftat in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar 2022, um 1:20 Uhr, hatten zwei junge Männer eine 39-jährige Frau überfallen (wir berichteten). Die Polizei benötigt weitere Hinweise zu dem Ereignis. Wie berichtet, war die Frau in der Schifferstraße auf Höhe eines Alten- und Pflegeheimes von zwei Räubern überfallen und dabei mit einem Messer bedroht worden. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Beamte des 10. Polizeireviers haben in der Nacht von Montag (10.01.2021) auf Dienstag eine äußerst aggressive Frau festgenommen, die offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand und in ihrem Auto eingeschlafen war. Bei ihrer Festnahme leistete sie erheblichen Widerstand.

Eine Meldung über verdächtige Geräusche führte die Polizei in der Nacht zum Samstag auf die Fährte eines Diebesduos. Einen Tatverdächtigen nahm die Polizei noch in der Nacht fest. Kurz nach Mitternacht wies ein Anonymus die Polizei auf verdächtige Geräusche aus einem Kleingarten in Seckbach hin.

Ab Montag, 17. Januar, wird Hessen Mobil auf der Landesstraße 3265 bei Sindlingen im Kreuzungsbereich zur Bundesstraße 40 und Im Hofheimer Grund die bestehende Ampelanlage erneuern.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (07.01.22) wurde der Rettungsdienst kurz nach Mitternacht in den Julius-Leber-Weg, Stadtteil Sossenheim, alarmiert. In einer Wohnung im 12. Obergeschoss eines Wohnhochhauses klagten insgesamt sechs Personen über allgemeines Unwohlsein. Während der Untersuchung der Patienten löste der vom Rettungsdienstpersonal mitgeführte Kohlenmonoxid-Warner Alarm aus.

Mit Unterstützung der Stadt Frankfurt am Main, des Quartiersmanagements des Caritas Verbands Frankfurt und des Nachbarschaftvereins Unterliederbach hat das bundesweite Projekt „Die Küchenpartie mit peb“ jüngere und ältere Menschen in Frankfurt über gemeinsames Kochen zusammengebracht.

Wegen Arbeiten der Netzdienste Rhein-Main wird der Grüneburgweg zwischen Liebigstraße und Myliusstraße von Montag, 17. Januar, bis Montag, 28. Februar für den Fahrverkehr vollständig gesperrt.

Wegen Arbeiten der Netzdienste Rhein-Main kommt es in der Straße Alt-Zeilsheim zwischen Welschgrabenstraße und Bartholomäusgasse von Montag, 17. Januar, bis Samstag, 12. Februar, zu Fahrbahnreduzierungen.