Kultur

Das Papageno Musiktheater feiert in der kommenden Spielzeit sein 25-jähriges Jubiläum.

Das Trio Hannari hat den mit 4.000 Euro dotierten Ersten Preis ("Mendelssohn-Preis") des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2021 im Fach Klaviertrio gewonnen.

Gleich zwei neue Konzertformate präsentiert die hr-Bigband direkt nach ihrem Saisonstart: Am Mittwoch, 22. September, begrüßt Dirigent Lars Seniuk das jazzinteressierte Publikum, dem er zeigen wird, wie leicht man in diese Musik eintauchen kann.

Nachdem die Übernahme einer Koproduktion der Norma von Vincenzo Bellini (1801-1835) mit Den Norske Opera & Ballet in Oslo aus künstlerischen Gründen nicht zustande kam, sprang der renommierte Regisseur Christof Loy kurzfristig ein, um seine Sicht auf das Meisterwerk in Frankfurt zu realisieren.

Nachdem das Gesundheitsamt Frankfurt den Städtischen Bühnen vor wenigen Tagen „grünes Licht“ gegeben hat, um wieder vor vollen Sälen spielen zu dürfen, hat das Schauspiel Frankfurt die Umsetzung dieser Regelung mit sofortiger Wirkung angekündigt. Nun schließt sich auch die Oper Frankfurt mit ihren Spielstätten Opernhaus und Bockenheimer Depot dieser Vorgabe an, nachdem sie direkt nach der Sommerpause mit einem restriktiveren Platzangebot („doppeltes Schachbrettmuster“) in den Vorverkauf starten musste.

Am 25. Mai 1715 wurde Amadigi, die fünfte Londoner Oper von Georg Friedrich Händel (1685-1759), am King’s Theatre am Haymarket uraufgeführt.

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt lädt an vier Abenden von Mittwoch, dem 15. September bis Samstag, dem 18. September 2021, zum Open-Air-Kino auf dem Wiesenhüttenplatz ein.

Kanada ist 2021 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Anlass zeigt das Kino des DFF eine Retrospektive mit Filmen von David Cronenberg, geboren 1943 in Toronto und einer der international renommiertesten kanadischen Filmregisseure. In diesem Monat werden zunächst nach 1982 entstandene Filme gezeigt. Das Frühwerk des Filmemachers ist im Oktober zu sehen.

Filmarchive schreiben Geschichte. Aber wessen Geschichte und für wen? Die Filmreihe Von hier nimmt das 60-jährige Jubiläum des Anwerbeabkommens zwischen der Türkei und der Bundesrepublik Deutschland zum Anlass, mit zwölf Filmprogrammen die Wechselbeziehungen zwischen Filmproduktion, Archivierung und migratorischen Bewegungen zu untersuchen.

Das Africa Alive Festival präsentiert seit 1994 das Filmschaffen des afrikanischen Kontinents mit Dokumentar-, Spiel und Kurzfilmen. „Wir sind sehr froh, dass die 27. Ausgabe des Festivals nach einigen Verschiebungen nun im September stattfinden kann. Nach wie vor sind afrikanische Filme in Deutschland nur wenig bekannt.

Im Rahmen des Lesefestes „Frankfurt liest ein Buch“ zeigt die Kinothek Asta Nielsen am Freitag, 30. Oktober, im Kino Harmonie den Dokumentarfilm „Five Sex Rooms“ und eine Küche von Eva Heldmann in Anwesenheit der Filmemacherin und der Protagonistinnen Lady Tara und Cindy.

Im März jährte sich der Geburtstag von Friedrich Hölderlin (1770–1843) zum 250. Mal. Aus diesem Anlass präsentierte das Kino des DFF in einer Filmreihe herausragende Auseinandersetzungen mit dem sprachgewaltigen und unzeitgemäßen Dichter.

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt bereitet sich auf die umfängliche Sanierung der Außenfassade vor und leitet zugleich weitere Schritte zur klimagerechten Aufwertung des Gebäudes ein.

Die hohen Besucherzahlen von rund 20.000 und die umfassende Berichterstattung über die Ende Juni 2021 eröffnete Ausstellung „tinyBE • living in a sculpture“ in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden zeigen, dass die Auseinandersetzung um die Zukunft des Wohnens und Arbeitens eine hohe Bedeutung für die Menschen in der Gesellschaft gewonnen hat.

Das Museum MMK für Moderne Kunst, das Jüdische Museum und das Caricatura Museum erwerben zur Vervollständigung ihrer Sammlungen mit Hilfe des städtischen Ankaufsetats weitere Kunstwerke. Der Ausschuss für Kultur, Wissenschaft und Sport hat den Ankäufen in seiner Sitzung am Donnerstag, 16. September, zugestimmt.

Menschen mit und ohne Behinderungen machen gemeinsam Führungen in Frankfurter Museen und Kunstinstitutionen. Den Auftakt macht das Museum für Kommunikation am Sonntag, 19. September. Die anderen sechs folgen im wöchentlichen Wechsel. Das Angebot ist für Museumsbesucher mit und ohne Behinderungen. Es ist inklusiv im umfassenden Sinne.

Am 6. Oktober startet die große Herbst-Ausstellung „Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam". Dazu bietet das Städel Museum ein vielseitiges Vermittlungsprogramm vor Ort und online! Von Überblicksführungen in der Ausstellung über Ferienkurse für Kinder bis zu einführenden Online-Touren.

Am Donnerstag, 16. September, geht es los: Frankfurt/Rhein-Main feiert von diesem Tag bis Sonntag, 26. September, nachhaltigen kulinarischen Genuss mit Klimaschutz – in der Region, im Web und erstmals mit der aktualisierten Wanderausstellung.

Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble wird die für Sonntag, 26. September geplante Premiere »Im Herzen tickt eine Bombe« in der Box auf den 23. Januar 2022 verschoben.

Das Schauspiel Frankfurt wird ab September wieder vor großem Publikum spielen können.

Ab sofort können sich Frankfurter Kinder- und Jugendtheater für den „Karfunkel“-Preis 2022 bewerben.

Das geplante Kinder- und Jugendtheater der Stadt Frankfurt hat ab sofort eine eigene Homepage, auf der es Informationen zu dem Projekt und allen Veranstaltungen gibt, teilt Kulturdezernentin Ina Hartwig mit.

Mit der Entscheidung des Preisgerichts am Mittwoch, 7. Juli, zum Architekturwettbewerb des Zoogesellschaftshauses macht Frankfurt einen großen Schritt hin zu einem eigenständigen Kinder- und Jugendtheater. Von 17 renommierten Architekturbüros aus dem In- und Ausland wurden drei Entwürfe ausgezeichnet.

Zum Abschluss von Theater der Welt in Düsseldorf übergaben Intendant Wilfried Schulz und Programmdirektor Stefan Schmidtke am Samstag in Düsseldorf gemeinsam mit dem scheidenden ITI Präsidenten Joachim Lux das Festival an die Nachfolger in Frankfurt am Main.

Am Wochenende 11. und 12. September dreht sich im Palmengarten alles um Bienen, Hummeln, Falter, Käfer, kurz: um Insekten.

Vom 17. bis 22. August möchten die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) mit der Aktionswoche „Historisches Erbe erleben“ interessierte Besucher:innen ganz nah an ihre unterschiedlichen Kulturschätze heranführen.

Unter dem Motto „Solidarität und Dialog“ feiert die UNESCO am Sonntag, 6. Juni, den Welterbetag.

Mit einem Kulturprogramm unter freiem Himmel hat sich die Stadt gemeinsam mit dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Verein Clubs am Main erfolgreich auf Fördergelder in Höhe von 500.000 Euro aus dem Programm „Kultursommer 2021“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) beworben. In Zusammenarbeit mit der Freien Kulturszene wird beim Frankfurter Kultursommer von Juli bis Oktober ein spartenübergreifendes Programm aus Theater, Tanz, bildender Kunst, Konzert und Clubszene im gesamten Stadtraum realisiert.

Das Weltkulturen Museum lädt ein zur Online-Führung „Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten“ am Mittwoch, 19. Mai, von 19.30 bis 20.30 Uhr mit den Kulturvermittlerinnen Claudia Gaida und Severine Meier.

Das Frankfurter Bündnis für Familien überträgt den Frankfurter Abend live aus der Fabriksporthalle Fechenheim.

Auf Einladung der Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim mbH und der Stadtschreiberin 2020/2021, Frau Anne Weber, wird Martina Hefter am Montag, 27.September 2021, um 19.00 Uhr, im Volkshaus Enkheim, Borsigallee 40, 60388 Frankfurt am Main aus ihrem Werken lesen.

In den für Familien besonders herausfordernden letzten Monaten kann die Bedeutung von Kinder- und Jugendmedien nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Nach langer coronabedingter Pause startet auch die Lese-Insel vorsichtig-optimistisch zum Herbstbeginn mit einer Freiluft-Veranstaltung.

Habgier hatte noch nie einen guten Ruf.

Der Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung würdigt literarische, publizistische und kulturelle Bemühungen um den Frieden in Israel und darüber hinaus in der ganzen Welt. Er wird alle drei Jahre vergeben und ist zurzeit mit 50.000 Euro dotiert. Damit zählt er zu den höchstdotierten Kulturpreisen in Deutschland.

Erstmals kooperieren die Frankfurter Buchmesse (20.-24. Oktober 2021) und der Verband Bildungsmedien e. V. in Form eines gemeinsamen Forums in Halle 3.1 C 28 im Rahmen von Frankfurt EDU.

Vor 100 Jahren wurde der abstrakte Avantgardefilm in Frankfurt geboren. Am 2. April 1921 berichtete der Frankfurter Theaterkritiker Bernhard Diebold in der Frankfurter Zeitung von der Aufführung von Walter Ruttmanns kurzem Film „OPUS 1“. Die Vorstellung fand vor geladenen Gästen statt, die offizielle Uraufführung folgte drei Wochen später in Berlin.

„Joseph Beuys war ein großer Mythenerzähler, ein Umweltaktivist zu einer Zeit, wo sich nur wenige für die Umwelt interessierten – und ganz sicher ein Jahrhundertkünstler“.

Die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen haben verheerende Folgen für die Kunst- und Kulturschaffende in Frankfurt. Gerade freischaffende Künstler und kleine Kultureinrichtungen kämpfen ums Überleben. Der freischaffende Frankfurter Künstler und Fotograf Markus Elsner berichtet im Interview über seine momentane berufliche Situation, den Tod seiner Mutter in der Isolation und wirft einen Blick in die Zukunft.

Für die städtische Kunstsammlung wurden in diesem Jahr Arbeiten von den Frankfurter Künstlerinnen und Künstlern Viola Bittl, Gerald Domenig, Christiane Feser, Sandra Kranich, Sandra Mann, Hide Nasu, Michael Pfrommer, Stephen Suckale und Susa Templin angekauft. Die städtische Kunstsammlung, gegründet 1922, wird im Depot des Kulturamtes bewahrt und betreut.

 Zusammen mit Michel Friedman hat das Jüdische Museum eine neue Gesprächsreihe im Foyer des Lichtbaus initiiert.

Der Deutsche Bühnenverein initiiert am Montag, 30. November, einen gemeinsamen Aktionstag aller Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen. In dieser gesellschaftlich herausfordernden Zeit möchten die Kulturinstitutionen trotz ihrer fortdauernden Schließung aufgrund des weiterhin beunruhigenden Infektionsgeschehens ein Zeichen von Zuversicht, künstlerischer Energie und Verbundenheit zu ihrem Publikum in die Kommunen senden.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Veranstaltungskalender