Leichtathletik: Elite misst sich beim 1. Frankfurter Wintercup

Leichtathletik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das neue Jahr startet mit einem Highlight. Am kommenden Wochenende gibt es Spitzensport in der Frankfurter Leichtathletikhalle in Kalbach (Am Martinszehnten 2/ 60437 Frankfurt am Main).

Eintracht Frankfurt bietet Berufs- und Spitzensportlern die Möglichkeit, sich unter Wettkampfbedingungen zu messen und sich für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund (20. und 21. Februar) zu qualifizieren. Das Teilnehmerfeld ist dabei hochkarätig besetzt.

So ist beispielsweise die amtierende Weltmeisterin und Sportlerin des Jahres, Malaika Mihambo, im Weitsprung vertreten und trifft auf nationale Spitzenathletinnen wie Maryse Luzolo (Königsteiner LV) und Julia Gerter (Eintracht Frankfurt). Bei den Männern gilt das Augenmerk dem Vize-Europameister aus dem Jahr 2018, Fabian Heinle. Komplettiert wird das hochklassige Weitsprung-Feld durch Hessens „Newcomer des Jahres”, Oliver Koletzko, sowie weitere nationale Top-Athleten. Neben dem Weitsprung gibt es am Sonntag einen Vierkampf der deutschen Mehrkampf-Spitze. Dieser setzt sich zusammen aus Hürdenlauf, Kugelstoßen, Stabhochsprung und 600 Metern. Lokalmatador Andreas Bechmann misst sich unter anderem mit WM-Teilnehmer Kai Kazmirek und den Ulmer Athleten Tim Nowak und Manuel Eitel.

Der Samstag gilt dem Sprint. Auch dieses Feld bietet eine Vielzahl schneller Beine. Über 60 Meter sind mit Michael Pohl und Elias Goer zwei aussichtsreiche Hessen am Start. Spannend wird das Comeback des Münchener Athleten Fabian Olbert sein, der seinen ersten Wettkampf nach seinem Schlüsselbeinbruch bestreitet. Bei den Frauen steigt Lisa Mayer vom „Sprintteam Wetzlar“ in ihre Wettkampfsaison ein und hat neben Vereinskollegin Antonia Dellert mit Lisa Nippgen (MTG Mannheim) und Sophia Junk (LG Rhein-Wied) starke Konkurrenz.

Der Wettkampf findet aufgrund der aktuellen Situation unter strengen Hygienemaßnahmen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Auch Pressevertreter sind nicht zugelassen. Die Eintracht bietet trotzdem die Möglichkeit, den Wettkampf über Twitter zu verfolgen.

Weitere Informationen zum Zeitplan und zur Ausschreibung gibt es HIER.

Gefällt Ihnen
FRANKFURTER.online?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro