Eintracht veranstaltet 1. Ilse Bechthold Gedächtnis Cup

Leichtathletik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Jahr nach dem Tod von Leichtathletikikone Ilse Bechthold richtet Eintracht Frankfurt am Freitag, den 3. Juni, die erste Auflage des „Ilse Bechthold Gedächtnis Cup“ aus. Zahlreiche Top-Athleten sind vertreten.

Am kommenden Freitag findet auf der Bezirkssportanlage Hahnstraße (Hahnstraße 75, 60528 Frankfurt am Main) erstmals der „Ilse Bechthold Gedächtnis Cup“ zu Ehren der „Grande Dame der Leichtathletik“ statt. Mit dem Hammerwurfwettkampf erinnert die Eintracht an eine der herausragenden Leichtathletik-Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts, Ilse Bechthold. Der Cup ist Teil des in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführten Deutschen Wurf-Cups; zudem wird im Rahmen dieser Veranstaltung ebenfalls die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Hammerwurf durchgeführt.

Ilse Bechthold Gedächtnis Cup stark besetzt

Bei der ersten Auflage des „Ilse Bechthold Gedächtnis Cup“ ist die Eintracht gleich mit zahlreichen Top-Athleten vertreten. Allen voran Olympionikin Samantha Borutta möchte nach ihrem Saisoneinstieg, bei dem sie noch knapp an der 70-Meter-Marke scheiterte, nochmal einen draufsetzen. „Ich freue mich sehr auf den kommenden Freitag. Es ist ein besonderer Wettkampf für eine besondere Persönlichkeit. Und natürlich hoffe ich, dort erstmals im Eintracht-Dress die 70-Meter-Marke zu übertreffen“, so Samantha Borutta. Auch ihre Vereinskollegen Christoph Gleixner und Sören Klose werden u.a. an den Start gehen. Top-Talent Sören Klose, letztjähriger Silbermedaillengewinner der Deutschen Jugendmeisterschaften (U20) und seit diesem Jahr mit dem Adler auf der Brust, möchte seine starke Form zum Saisoneinstand bei den Halleschen Werfertagen (69 Meter) bestätigen. Seine Eltern Kirsten Münchow, Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Sydney, und Holger Klose, mehrfacher WM- und EM-Teilnehmer, sind im Übrigen früher auch schon für die Eintracht gestartet. Ebenfalls gemeldet ist die ehemalige Eintrachtlerin und mehrfache Deutsche Meisterin Carolin Paesler, die seit 2018 für den TSV Bayer 04 Leverkusen an den Start geht.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro