Am Donnerstagabend kam es im Stadtteil Bergen-Enkheim zu einer exhibitionistischen Handlung. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest. Gegen 20:00 Uhr war eine 48-jährige Frau im Bereich der Victor-Slotosch-Straße unterwegs, als ihr ein, an einer Bushaltestelle stehender, Mann auffiel. Dieser hatte seine Hose bis zu den Knien heruntergelassen und manipulierte an seinem erigierten Glied.

Am Sonntagabend (28. März 2021) löste eine Gruppe junger Männer in der Borsigallee einen polizeilichen Großeinsatz aus, da sie sich auf dem Dach des Einkaufszentrums aufhielten. Ein aufmerksamer Zeuge staunte nicht schlecht, als er gegen 19.25 Uhr fünf Gestalten auf dem Hessen-Center sah. Er alarmierte die Polizei, die in dem Zusammenhang von einem möglichen Einbruch ausging.

Das Team der Lese-Insel Bergen-Enkheim mit den Lametta-Fans Hans Meurer und Ulrich Sonnenschein lädt zu einer neuen Folge auf dem YouTube Kanal Lese-Insel Bergen-Enkheim ein: Ei, Ei, Ei … Lametta!

Mit vorbereitenden Arbeiten fällt in der siebten Kalenderwoche der Startschuss für die Sanierung und Erweiterung der Schule am Hang in Bergen-Enkheim. Insgesamt investiert die Stadt Frankfurt am Main rund 45 Millionen Euro in die Grundschule.

"Im Rahmen der Entwicklung und Festlegung des Wahlprogrammes der CDU Bergen-Enkheim diskutiert die CDU die Umsetzung ihres Programmes mit dem Schwerpunkt Sicherheit im Stadtteil", schreibt die CDU Bergen-Enkheim in einer Pressemitteilung.

 In ihrer Sitzung am Donnerstagabend, 28. Januar, hat die Stadtverordnetenversammlung der Sanierung des Freibades in Bergen-Enkheim zugestimmt. Der verantwortliche Sportdezernent Markus Frank freut sich über diesen Beschluss, der nicht nur die Bürgerinnen und Bürgern im Stadtteil Bergen-Enkheim erfreut.

Am Donnerstagmorgen überfielen Unbekannte einen Werttransport im Stadtteil Bergen-Enkheim. Die bewaffneten Täter machten dabei auch von der Schusswaffe Gebrauch, ohne jemanden zu verletzen. Die Polizei fahndet nun nach den Räubern. Gegen 10 Uhr bedrohten die mit Schusswaffen ausgerüsteten Täter die Sicherheitsmitarbeiter eines Werttransportunternehmens im Eingangsbereich eines Geldinstituts in der Marktstraße.

"Im Rahmen der Entwicklung und Festlegung des Wahlprogrammes der CDU Bergen-Enkheim diskutiert die CDU die Umsetzung ihres Programmes mit dem Schwerpunkt Vereine und Sport", schreibt die CDU Bergen-Enkheim in einer Pressemitteilung.

"Im Rahmen der Entwicklung und Festlegung des Wahlprogrammes der CDU Bergen-Enkheim diskutiert die CDU die Umsetzung ihres Programmes mit dem Schwerpunkt Jugend und Familien", schreibt die CDU Bergen-Enkheim in einer Pressemitteilung.

Presseerklärung20210117.jpg

"Das 40 Punkte umfassende Wahlprogramm adressiert insbesondere die Interessen der Zielgruppe Junge Familien. Die CDU sieht hier gute Chancen, ihre bürgerliche Mehrheiten, durch die Ansprache und die aktive Umsetzung ihrer Politik für Familien zu sichern. Das Wahlprogramm umfasst die Forderung nach einer ausreichenden Anzahl von Betreuungsplätzen mit familien- und arbeitnehmerfreundlichen Öffnungszeiten für alle berufstätigen Eltern. Dabei möchte die CDU sicherstellen, dass genügende Betreuungsplätze für alle drei Altersgruppen bereitgestellt werden, also sowohl die 0 bis 3-jährigen, die 3 bis 6jährigen als auch genügend Hortplätze für alle schulpflichtigen Kinder. Konkret setzt sich die CDU auch für sichere Spielplätze im Heimatstadtteil ein", so die CDU Bergen-Enkheim.

„Eine kontinuierliche Wartung, Reparatur und der Austausch defekter Spielgeräte muss gewährleistet sein“, so die CDU-Ortsbeiratskandidatin Sylvia Weil von der CDU Bergen Enkheim. Die Kandidatinnen der CDU möchten sich darüber hinaus für eine Aufwertung des Bolzplatzes am Bergener Marktplatz und die Erneuerung der Pumptrack Bahn einsetzen.

"Die CDU-Politik für den Stadtteil führt schon zu konkreten Ergebnissen. Dank des engagierten Einsatzes der CDU-Stadträtin Albina Nazarenus-Vetter wird das Betreuungsangebot im Stadtteil gesichert", erklärt die CDU Bergen-Enkheim.

„Ziel muss es sein, dass trotz der Neugestaltung der Betreuungsangebote in der Marktstraße und in der Hohen Straße alle Grundschulkinder im kommenden Schuljahr auch einen Betreuungsplatz bekommen, bis dann im Jahr 2021 zusätzliche Hortplätze zur Verfügung stehen“, so die Ortsbeiratskandidatin Olga Kim, die auch Leiterin einer Kita ist.

"Die Kommunalpolitikerinnen möchten auch darauf achten, dass die Schüler der Schule am Hang durch die Baumaßnahmen und die Auslagerung der Schule nicht benachteiligt werden", so die CDU Bergen-Enkheim abschließend.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro