Der Anmietung, die Jan Schneider, Dezernent für Bau und Immobilien, sowie Sylvia Weber, Dezernentin für Integration- und Bildung, auf den Weg gebracht haben, stimmte die Stadtverordnetenversammlung am 4. März zu.

„Nach jahrelangen Verhandlungen mit dem Eigentümer ist es uns gelungen, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine große Liegenschaft in der Bildungsregion Nord anzumieten, die nun als dringend benötigte Auslagerungsfläche zur Verfügung steht und auch dem Stadtteil zugutekommen soll“, kommentiert Weber den Beschluss zufrieden. Geplant sei, im Erdgeschoss liegende Räumlichkeiten wie Mensa oder Multifunktionsräume, die tagsüber von der jeweils ausgelagerten Schule genutzt werden, in den Abendstunden oder am Wochenende für den Stadtteil zu öffnen, beispielsweise für Sitzungen des Ortsbeirates oder von Stadtteilinitiativen.

„Die Stadt Frankfurt am Main bewältigt jedes Jahr ein enormes Volumen an Schulsanierungen und Erweiterungen, für die wir meist auch Auslagerungsstandorte brauchen“, sagt Schneider. „Die Flächen dafür sind knapp, weshalb wir jede Gelegenheit nutzen müssen, um an geeignete Immobilien zu kommen. Bei dem Gebäude im Ben-Gurion-Ring wird das Amt für Bau und Immobilien sorgfältig prüfen, ob es sich für schulische Zwecke umbauen lässt.“ Wenn die nun beginnende Beprobungsphase zu einem positiven Ergebnis kommt, stehen knapp 16.000 Quadratmeter Bürofläche sowie Tiefgarage und Kantine für den geplanten Umbau bereit.

Im Haushalt ist das Projekt bereits abgesichert. „Die für den Umbau kalkulierte Investition von 33 Millionen Euro rechnet sich für die Stadt über die Laufzeit von 20 Jahren im jedem Fall“, sagt die Bildungsdezernentin. Ein Neubau wäre deutlich teurer. Während der Laufzeit des Mietvertrages könnten bis zu fünf Schulen, für die sonst in jedem Einzelfall eine Auslagerungsfläche gesucht und Modulanlagen finanziert werden müssten, von diesem Auslagerungsstandort profitieren.

Stadträtin Weber kündigte an, bald das Gespräch mit den Initiativen vor Ort zu suchen, wenn das Ergebnis der Beprobung klar sei. „Die Siedlung am Bügel ist auf einem sehr guten Weg, was nicht zuletzt den vielen engagierten Menschen vor Ort und der Arbeit der Ortsbeiräte 10 und 15 zu verdanken ist. Unsere Anmietung wird hoffentlich einen weiteren positiven Schub geben und neue Möglichkeiten, zusammenzukommen, schaffen“, resümiert Weber.

Gefällt Ihnen
FRANKFURTER.online?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro