Bei einem Wohnungseinbruch im Gallus konnten bislang unbekannte Täter am Dienstag (07.09.2021) hochwertigen Schmuck, Uhren und Handtaschen erbeuten. Die Einbrecher gelangten offenbar über die Eingangstür in ein Haus in der Ackermannstraße, an der auch Hebelspuren festgestellt werden konnten. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertsachen.

Wegen privater Kranarbeiten wird die Pariser Straße an der östlichen Tunneleinfahrt von Freitag, 10. September, bis Samstag, 11. September, für den Fahrverkehr voll gesperrt.

Zeugen meldeten der Feuerwehr am Sonntag, den 8. August 2021, gegen 05.10 Uhr, den Brand einer Mülltonne in der Gutenbergstraße. Bei der Brandörtlichkeit handelt es sich um einen Mülltonnenstellplatz an der Fassade eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses. Bei Eintreffen der Feuerwehr griff das Feuer bereits auf die Hausfassade über und erreichte schnell den Dachstuhl des Hauses.

Am Samstag, den 31.07.2021 verursachte ein 9-jähriger Junge als Fahrer eines Pkw einen Verkehrsunfall in der Schwalbacher Straße. Der 9-Jährige und sein 5-jähriger Bruder beabsichtigten am Vormittag gegen 11:10 Uhr, einen nahegelegenen Spielplatz aufzusuchen.

Der Frankfurter Energieversorger Mainova, der Rechenzentrumsbetreiber Telehouse Deutschland und der Projektentwickler Instone Real Estate haben am Donnerstag, 8. Juli, bei einem Vor-Ort-Termin ihre Kooperation für das innovative Wärmekonzept im künftigen Wohnquartier „Westville“ offiziell vorgestellt.

Am Montag, den 14.06.2021, kam es im Gallus zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein 66-jähriger Mann, der am Vormittag Suizidgedanken geäußerte hatte, konnte später von der Polizei in einer Wohnung in der Koblenzer Straße unverletzt angetroffen werden. Er kam in eine psychiatrische Klinik.

Am Donnerstag, den 27. Mai 2021, gegen 13.45 Uhr, kam es in der Mainzer Landstraße, in Höhe der Hausnummer 175, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Fußgänger verletzt wurden. Zu dem genannten Zeitpunkt wollten zwei Frankfurter im Alter von 36 und 77 Jahren an der genannten Örtlichkeit die Mainzer Landstraße zu Fuß überqueren.

Eine Streife ist am Samstagabend zu einer Schlägerei mitten auf der Mainzer Landstraße gerufen worden. Bei der anschließenden Festnahme eines 34-Jährigen griff dieser zusammen mit umstehenden Personen die Polizeikräfte an. Über Notruf wurde zunächst eine Auseinandersetzung zwischen mindestens drei Personen gemeldet, wobei auch die Worte "Allahu Akbar" gerufen worden seien.

Am Dienstag, den 4. Mai 2021, gegen 10.00 Uhr, verständigte eine Frau aus der Frankenallee die Polizei darüber, dass ihr Noch-Ehemann, von dem sie getrennt lebt, vor ihrer Wohnungstür aufgetaucht sei. Der Mann klingelte "Sturm" und hatte sich vor der Tür niedergelassen. Der Beschuldigte, ein 26-jähriger Mann, sollte kontrolliert und mit einem Platzverweis belegt werden.

Am Samstagabend (03.04.21) verletzte eine Frau einen Mann im Gallus durch einen Stich in den Hals schwer. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags. Gegen 19:00 Uhr gerieten das spätere Opfer, ein 31-jähriger Wohnsitzloser, und die 27-jährige Tatverdächtige in der Mannheimer Straße am dortigen Busbahnhof in Streit.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro