Im Frankfurter Stadtteil Nied hat am Samstagmittag ein Feuer das ehemalige Gebäude eines Hundevereins größtenteils zerstört. Als die Feuerwehr eintraf, stand der größere Flachbau im Vollbrand. Menschen oder Tiere waren nicht in Gefahr, da das Gebäude offenbar seit Längerem leer steht.

Nach Abschluss der Fassadensanierung präsentiert sich die Fridtjof-Nansen-Schule in Nied im neuen Glanz. Das rund 50 Jahre alte Gebäude wurde energetisch auf den aktuellen Stand gebracht und darüber hinaus optisch aufgewertet. „Ich bin froh, dass der Abriss der Schule vermieden werden konnte“, sagte Baudezernent Jan Schneider bei einem Ortstermin.

Am Montag, den 04.01.2020, kam es während einer Verfolgungsfahrt zu einem Verkehrsunfall, als das Fahrzeug von zwei Flüchtigen mit einem geparkten Pkw kollidierte. Einer Streife gelang es einen der beiden Fahrzeuginsassen im Rahmen der Fahndung festzunehmen.

Am Samstag, 21. November, wird das Stadtteilbüro Nied offiziell von Stadtrat Mike Josef, Caritas-Direktorin Gaby Hagmans und NH-Unternehmensbereichsleiter Markus Eichberger (ProjektStadt) eröffnet.

Die Bürgerinnen und Bürger von Frankfurt-Nied hatten den Verkehrsdezernenten der Stadt Frankfurt am Main, Klaus Oesterling, und den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Hessen, Dr. Klaus Vornhusen, zu einem Gespräch zum Bahnübergang Oeserstraße vor Ort eingeladen.

Am 06. September 2020 kam es gegen 21:20 Uhr zu einem versuchten Tötungsdelikt mit einer Schusswaffe auf einem Bolzplatz in der Alzeyer Straße. Vorausgegangen war eine Streitigkeit unter Mitgliedern zweier Jugendgruppen, die sich auf dem Bolzplatz trafen, um den Streit beizulegen. Unvermittelt zog dabei ein 20-Jähriger eine Schusswaffe und gab mehrere Schüsse in Richtung der Mitglieder der anderen Jugendgruppe ab.

Der auf Anfrage des Ortsbeirates 6 zur Zukunft des Georgshofs im Stadtteil Nied ergangene Magistratsbericht B 248 vom 29.05.2020 hat - wie sich in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau und Wohnungsbau herausgestellt hat - laut einer Pressemitteilung der "Bürger für Frankfurt" (BFF) mit einer inhaltlich falschen Aussage erheblichen Unmut bei den betroffenen Menschen im Frankfurter Westen ausgelöst.

Die Wortbildmarke soll den Charakter des Stadtteils Nied bildlich zum Ausdruck bringen und als Erkennungsmerkmal den Stadtteilerneuerungsprozess über die nächsten Jahre begleiten. Nun steht fest, welcher Schriftzug die Soziale Stadt Nied am besten charakterisiert. Das Designbüro Urban Media Project wurde vom Stadtplanungsamt Frankfurt am Main auf Wunsch des Stadtteilbeirates beauftragt, zwei Logo-Varianten für die Soziale Stadt Nied zu entwickeln.

Am 16. August 2020 gegen 18:20 Uhr kam es im Bereich der Bolongarostraße / Mainzer Landstraße zu einer Erpressung.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro