Am Freitagvormittag, den 17. September 2021, kam es zu einem Raub auf einen 84-jährigen Mann, welcher zu Fuß an der Nidda unterwegs war und im Bereich einer Grünfläche, in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Tillystraße, von einem unbekannten Mann niedergeschlagen wurde.

Dienstagmorgen(14.09.) stießen zwei sich entgegenkommende Fahrradfahrerinnen zusammen. Während sich die eine Radfahrerin dabei nur leicht verletzte, erlitt die andere schwere Kopfverletzungen. Und das obwohl sie einen Helm trug.

In einem offenen Treffen zur Therese-Herger-Anlage erörterten Anwohner und Interessierte in einer Gruppe die geplante Teilentsiegelung des Platzes, in einer anderen die ökologische Aufwertung der Grünfläche. Der Quartiersplatz der sogenannten Büchersiedlung im Frankfurter Stadtteil Nied beschäftigt die umliegenden Bewohner im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ nun schon seit Jahren.

Am MIttwoch, 18. August, und Mittwoch, 29. September, können sich Menschen in Nied gegen Corona impfen lassen. Der Stadtteilbeirat Soziale Stadt Nied hatte sich in der Julisitzung für ein mobiles Impfangebot ausgesprochen. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und das Caritas-Quartiersmanagement haben daraufhin die Termine organisiert.

Es ist ein erster wichtiger Schritt, dem weitere folgen werden: Die Parkanlage Nied-Süd bekommt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ (heute „Sozialer Zusammenhalt“) eine Calisthenics-Anlage. Das hat der Magistrat der Stadt Frankfurt am Freitag, 11. Juni, beschlossen. Bereits im Herbst soll die Anlage installiert werden.

Rund 2000 Haushalte im Frankfurter Stadtteil Nied-Süd haben Anfang dieser Woche in ihrem Briefkasten eine Hauswurfsendung mit der Aufforderung „Mach es zu Deinem Park“ vorgefunden. Dahinter steckt das Stadtteilmanagement – bestehend aus dem Stadtplanungsamt, der Caritas und der ProjektStadt –, die damit aufrufen, sich an der Neugestaltung des bisher noch eher unscheinbar wirkendenden Parks zu beteiligen.

In den vergangenen Tagen (04. - 05. Mai 2021) brachten Täter eine 82-jährige Frau um eine hohe Bargeldsumme, indem sie sich als Polizeibeamte ausgaben. Am Dienstag meldete sich ein vermeintlicher Polizist telefonisch bei der 82-jährigen Frau. Er gab an, dass Hinweise vorlägen, dass ihr Geld bei der Bank in Gefahr sei. Daher solle sie ihr Geld in Sicherheit bringen.

„Mach es zu Deinem Park“. Unter diesem Motto wirbt eine am Tag der Städtebauförderung initiierte Kunstaktion vor Ort für den Auftakt der Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung der Parkanlage im Frankfurter Stadtteil Nied-Süd nördlich der B40.

Am Donnerstagmittag (22.04.2021) riefen ein 19-jähriger Audi-Fahrer und ein 26-jähriger Lamborghini-Fahrer die Polizei auf den Plan. Die beiden Männer stehen unter anderem im Verdacht ein illegales Autorennen gefahren zu sein. Gegen 13.30 Uhr meldeten mehrere Zeugen der Polizei, dass sich zwei Sportwagen, ein Audi und ein Lamborghini, in den engen Straßen im Bereich der Franz-Simon-Straße (erlaubte Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h) ein Autorennen liefern würden.

Im Frankfurter Stadtteil Nied hat am Samstagmittag ein Feuer das ehemalige Gebäude eines Hundevereins größtenteils zerstört. Als die Feuerwehr eintraf, stand der größere Flachbau im Vollbrand. Menschen oder Tiere waren nicht in Gefahr, da das Gebäude offenbar seit Längerem leer steht.

Nach Abschluss der Fassadensanierung präsentiert sich die Fridtjof-Nansen-Schule in Nied im neuen Glanz. Das rund 50 Jahre alte Gebäude wurde energetisch auf den aktuellen Stand gebracht und darüber hinaus optisch aufgewertet. „Ich bin froh, dass der Abriss der Schule vermieden werden konnte“, sagte Baudezernent Jan Schneider bei einem Ortstermin.

Am Montag, den 04.01.2020, kam es während einer Verfolgungsfahrt zu einem Verkehrsunfall, als das Fahrzeug von zwei Flüchtigen mit einem geparkten Pkw kollidierte. Einer Streife gelang es einen der beiden Fahrzeuginsassen im Rahmen der Fahndung festzunehmen.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro