Der 19-Jährige konnte den Beamten keinen erforderlichen Führerschein vorzeigen.

Gegen 22:55 Uhr kontrollierte eine Streife des 14. Polizeireviers einen mit zwei Personen besetzten Mini. Auf dem Fahrersitz saß ein 19-Jähriger, der von seiner Mutter begleitet wurde. Als die Beamten nach dem Führerschein des jungen Mannes verlangten, gerieten beide schnell in Erklärungsnot. Die scheinbar von den Fahrkünsten ihres Sohnes überzeugte Mutter, hatte diesem kurzerhand das Steuer überlassen. Als sich im Gespräch herausstellte, dass ihr Sohn die Fahrerlaubnisprüfung erst am kommenden Freitag ablegen soll, war den Beamten auch klar, dass der "Fahranfänger" den für die Autofahrt benötigten Führerschein nicht vorzeigen kann.

Angesichts der eingeleiteten Ermittlungsverfahren scheint es mehr als fraglich, dass dieser schon bald einen Führerschein in den Händen halten wird. Mutter und Sohn durften nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder gehen.

Gefällt Ihnen
FRANKFURTER.online?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro