Weitere Förderung für Kreative in Seckbach

Seckbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Und wieder wird das Raumangebot für Kreative in Frankfurt verbessert: Planungsdezernent Mike Josef hat einen weiteren Antrag im Rahmen des „Frankfurter Programms zur Förderung des Umbaus leerstehender Räume für Kreative“ bewilligt.

Um Räumlichkeiten für ein Tonstudio an der Gwinnerstraße in Seckbach nutzbar zu machen, sind Sanierungsarbeiten notwendig, die nun von der Stadt mit knapp 15.000 Euro unterstützt werden.

„Mit unserem Förderprogramm für Kreative konnten wir in den vergangenen zehn Jahren das Angebot an Künstlerateliers und Kreativräumen in Frankfurt deutlich erhöhen“, sagt Josef. „Für fast 200 Projekte haben wir insgesamt mehr als 3,6 Millionen Euro bewilligt. Meist werden die Räume durch die Modernisierung oder Instandsetzung als Arbeitsräume überhaupt erst nutzbar gemacht. So wirken wir einer drohenden Abwanderung Kreativer entgegen, bauen gewerblichen Leerstand ab und sorgen zugleich für eine städtebauliche Belebung der Quartiere – eine sinnvolle Förderung.“

Die förderfähigen Gesamtkosten betragen 150 Euro pro Quadratmeter, förderfähig sind Mietflächen von maximal 120 Quadratmetern. Die Räume müssen für mindestens fünf Jahre für den vorgesehenen Zweck zur Verfügung stehen.

Von dem Förderprogramm profitieren aber nicht nur Kreative, sondern auch Eigentümerinnen und Eigentümer, deren Immobilie durch die finanzielle Bezuschussung aufgewertet und modernisiert wird. Wer über Flächen verfügt, die sich für eine Nutzung durch Kreative eignen, aber noch nicht die richtigen Mieter gefunden hat, wird von der Leerstandsagentur Radar unterstützt. Sie vermittelt im Auftrag der Stadt als Bindeglied zwischen den Kreativen und Eigentümern Räume.

Das zentrale Instrument ist hierbei die Vermittlungswebsite unter http://www.radar-frankfurt.de im Internet. Hier werden die angebotenen Objekte und weitergehende Informationen für Kreative und für Gebäudeeigentümer aufgeführt.

Auch bei anstehendem Mieterwechsel bietet das Programm die Möglichkeit, geeignete Nachnutzerinnen und -nutzer zu finden und gegebenenfalls eine Antragstellung für Umbaufördermittel zu begleiten.

Nähere Informationen zu den städtischen Förderprogrammen finden sich unter http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de im Internet.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro