Nachrichten

Dass die Hessische Landesregierung eine Vorgriffsregelung auf das bundesweit geplante „Chancenaufenthaltsrecht“ getroffen hat, wird von der Kommunalen Ausländerinnen- und Ausländervertretung (KAV) ausdrücklich gelobt. Damit wird für viele langjährig Geduldete gesichert, dass sie nicht doch noch bis zum Inkrafttreten der Bundesregelung abgeschoben werden.

Jede und jeder kennt sie: Die großen, 2005 errichteten Mainziel-Informationstafeln an den Haupteinfallstraßen Frankfurts, auf denen das Straßenverkehrsamt zielgerichtet zur aktuellen Verkehrslage informiert. „Auch in Corona-Zeiten waren diese Tafeln sehr nützlich“, sagt Mobilitätsdezernent Stefan Majer: „Technisch jedoch haben sie, ebenso wie unser Parkleitsystem aus den 1990 ern, ihre Lebensdauer längst überschritten.“

Wo steht Frankfurt im Vergleich zu anderen Großstädten? Dies ist die zentrale Frage, die der Materialienband „Frankfurt im Regional- und Großstädtevergleich 2020“ für verschiedene Lebensbereiche zu beantworten versucht. Für die Bewertung der unterschiedlichen regionalen wie überregionalen Entwicklungen braucht es geeignete Beobachtungsinstrumente und die Bereitstellung vergleichbarer, qualifizierter Daten.

Der reibungslose Ablauf des Wirtschaftsverkehrs ist in einer ökonomisch starken, verdichteten Region wie dem Rhein-Main-Gebiet von wesentlicher Bedeutung. Dazu gehören auch die Ver- und Entsorgung von und für Handel, Gewerbe, Industrie, öffentlichen Einrichtungen und privaten Haushalten.

Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, für das Gebiet Südlich Frankenallee/Hellerhofstraße einen Bebauungsplan aufzustellen. Auf dem jetzigen Areal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Frankfurter Societät im Gallus soll nach deren Umzug ein gemischt-genutztes Quartier mit dem Projektnamen „Hellerhöfe“ entstehen. Die Vorlage geht nun zur Beratung und Beschlussfassung in die Gremien der Stadtverordnetenversammlung.

Von Freitag, 8., bis Dienstag, 12. Juli, feiern Musliminnen und Muslime in Frankfurt und überall auf der Welt das Opferfest. Das Opferfest ist das höchste muslimische Fest. Es wird zum Ende der Haddsch gefeiert, der Pilgerfahrt nach Mekka.

Stadträtin Annette Rinn, Dezernentin für Ordnung, Sicherheit und Brandschutz, hat sich besorgt über die Zunahme queer- und homofeindlicher Übergriffe in der Innenstadt in den vergangenen Monaten geäußert und den nächtlichen körperlichen Angriff mit vermutlich homofeindlichem Hintergrund aufs schärfste verurteilt.

Foto: Frank Widmann

Politik

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat in einer persönlichen Erklärung seinen Rücktritt angekündigt. „Ich erkläre, dass ich im Januar beantrage, meine Amtszeit zum Monatsende zu beenden. Damit möchte ich der Stadt Frankfurt ein quälendes und teures Abwahlverfahren ersparen – und die Gelegenheit nutzen, meine Amtsgeschäfte nach nunmehr über zehn Jahren zu einem ordentlichen Abschluss zu bringen", so Feldmann.

Mathias Pfeiffer einstimmig als Vorsitzender bestätigt.

Sie sind das Bindeglied zwischen den Menschen in den Stadtteilen und der Politik, sie haben ein Ohr für die Probleme der Menschen, sie hören zu, geben Rat, erkennen und lösen Konflikte. Und das alles ehrenamtlich: die Stadtbezirksvorsteherinnen und -vorsteher. Am Montagabend, 20. Juni, hat Bürgermeisterin und Diversitätsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg die Vorsteherinnen und Vorsteher sowie ihre Vertreterinnen und Vertreter für die Wahlperiode 2021 bis 2026 vereidigt.

Die Eschersheimer Landstraße ist eine der zentralen Verbindungstraßen im Frankfurter Stadtgebiet. Sie zu queren, ist für Fußgängerinnen und Fußgänger vor allem im nördlichen Abschnitt zum Teil umständlich, da hier die U-Bahn oberirdisch fährt und die trennende Wirkung der Hauptstraße somit verstärkt wird. Die Stadt Frankfurt geht das Problem an und baut neue Querungen, um an zwei wichtigen Wegebeziehungen Barrieren zu beseitigen.

Claus Lauth ist in Fechenheim-Nord/Seckbach neuer Ansprechpartner rund um Klimaschutz und erneuerbare Energien. Das Nachhaltige Gewerbegebiet in Fechenheim-Nord/Seckbach hat seit dem 1. Mai mit Claus Lauth einen neuen Klimaschutzmanager. Er folgt auf Monika Brudler, die intern im Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main für Dienstleistungsgebäude und Stromeffizienz zuständig ist und die Stelle als Klimaschutzmanagerin kommissarisch betreut hat.

Am 23. Juli wurden zwei Mitarbeiter des VGF-Ordnungsdienstes Zeugen eines Messerangriffs in der Frankfurter Innenstadt.

Am Montag (01. August 2022) in der Zeit von 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr führte das 12. Polizeirevier in den Stadtteilen Eckenheim und Preungesheim, im Bereich der ÖPNV - Haltestellen, Kontrollen zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durch.

Ein bislang unbekannter Täter sprühte laut jetzigem Ermittlungsstand am Montagabend gegen 18:10 Uhr ohne ersichtlichen Grund in der Haupthalle des Frankfurter Hauptbahnhof mit einem Pfefferspray um sich. Nach der Tat flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.

Gleich zweimal musste sich die Bundespolizei am 30. Juli mit alkoholisierten Reisenden am Frankfurter Flughafen auseinandersetzen.

Beamte der Bundespolizei nahmen am Samstagabend gegen 21:30 Uhr im Hauptbahnhof Frankfurt am Main einen 28-jährigen algerischen Staatsangehörigen fest. Der Mann steht im Verdacht eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben.

Beamte der Bundespolizei vollstreckten am Sonntagmittag gegen 13:30 Uhr im Hauptbahnhof Frankfurt am Main einen Haftbefehl gegen einen 34-jährigen wohnsitzlosen Mann.

Am Samstagabend, den 23. Juli gegen 22:20 Uhr, wurde ein 15-jähriger Jugendlicher in einer Regionalbahn auf der Fahrt von Limburg (Lahn) nach Frankfurt am Main Hauptbahnhof von einer unbekannten männlichen Person ausgeraubt.

Am heutigen Montag, den 18. Juli 2022, wurde im Polizeipräsidium Frankfurt das 100-jährige Bestehen des Überfallkommandos der Frankfurter Polizei (kurz: ÜKdo) gefeiert. Pünktlich um 14:00 Uhr begrüßte Polizeivizepräsident Björn Gutzeit im Polizeipräsidium Frankfurt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommandos, Familienangehörige, Führungskräfte, Vertreterinnen und Vertreter kooperierender Dienststellen sowie Medienvertreterinnen und Medienvertreter zur Jubiläumsfeier, die im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden konnte.

Zivilfahnder der Frankfurter Polizei haben unter der Leitung der Regionalen Einsatz- und Ermittlungseinheit (REE) am Donnerstag, den 14. Juli 2022, den öffentlichen Personennahverkehr im Frankfurter Norden genauer unter die Lupe genommen. Dabei gingen ihnen unter anderem zwei mutmaßliche Drogenhändler ins Netz. Im Rahmen von Kontrollmaßnahmen zur Kriminalitätsbekämpfung begaben sich am gestrigen Nachmittag zivil gekleidete Beamte verschiedener Dienststellen in unterschiedliche U-Bahn-Linien und suchten diverse Haltestellen auf.

Im Frankfurter Hauptbahnhof konnten Beamte der Bundespolizei am Samstag zwei Haftbefehle vollstrecken, die von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und Hannover erwirkt wurden.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen noch unbekannte Täter, die am vergangenen Wochenende 1,5 Tonnen Kupferkabel von einer Baustelle der Deutschen Bahn AG am Bahnhof Mainz-Kastel entwendet haben.

Wir berichteten über das Verschwinden der 86-jährigen Anna S.

Das Sicherheitsmobil des Ordnungsamtes kommt nach Zeilsheim und Bornheim.

Von Montag, 8. August, ca. 2.00 Uhr, bis Montag, 19. September 2022, ca. 3.00 Uhr, ist der U-Bahn-Betrieb zwischen Ginnheim und Nordwestzentrum unterbrochen. In diesem Zeitraum wird die Station „Römerstadt" barrierefrei umgebaut.

Es fühlt sich wie Routine an: Nahezu Jahr für Jahr sanierte das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) in den hessischen Sommerferien ein Teilstück der Königsteiner Straße im Westen Frankfurts. Nun ist Endspurt angesagt: Mit dem siebten Abschnitt wird das große Bauprojekt abgeschlossen. Ab Montag, 25. Juli, beginnen die Arbeiten von Höhe Hausnummer 42a bis zur Konrad-Glatt-Straße.

Der diesjährige Betriebsausflug des Grünflächenamts findet am Donnerstag, 14. Juli, statt.

Am Samstag, 16. Juli, findet in der Frankfurter Innenstadt die Demo zum Christopher Street Day statt. An diesem Tag bieten die U-Bahn-Linien U4 und U7 bis in die Nacht hinein mehr Platz durch zusätzliche Wagen.

Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen mehrere Bäume wegen Mängeln beziehungsweise aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend gefällt werden müssen. An der Schwanenwiese sind der Kugel-Ahorn mit der Baum-Nummer 38 und die Traubenkirsche mit der Baum-Nummer 150/C faul und morsch.

Das Umweltamt reagiert in Abstimmung mit der Stadtentwässerung Frankfurt auf die zunehmend kritischen Niedrigwasserstände in den Frankfurter Bächen und Flüssen. Bis auf Weiteres ist daher die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Bächen im Stadtgebiet sowie aus der Nidda und deren Altarmen ab Mittwoch, 13. Juli, untersagt.

Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen mehrere Bäume wegen Mängeln beziehungsweise aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend gefällt werden müssen.

Wegen der Veranstaltung Christopher-Street-Day wird der Erzeugermarkt Konstablerwache am Donnerstag, 14. Juli, und am Samstag, 16. Juli, auf die Hauptwache verlegt.

Mainova ist mobil in Frankfurt und dem Umland unterwegs, um ihre Kunden vor Ort zu beraten.

Wegen des Austauschs von Rolltreppen in den Stationen Alte Oper und Westend fahren die Linien U6 und U7 in den kommenden Wochen in einigen Nächten jeweils von 22 Uhr bis 3.45 Uhr des Folgetags nicht wie gewohnt.

Wegen des Austauschs von Rolltreppen in den Stationen „Alte Oper“ und „Westend“ fahren die Linien U6 und U7 in den kommenden Wochen in einigen Nächten jeweils von 22 Uhr bis 3:45 Uhr des Folgetags nicht wie gewohnt.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Veranstaltungskalender