Festnahme von sieben Taschendieben am Wochenende in Frankfurt

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Frankfurter Hauptbahnhof konnten Beamte der Bundespolizei am Samstag und Sonntag insgesamt sieben Taschendiebe festnehmen, die im Hauptbahnhof, in einem Regionalexpress und einem abfahrbereiten Intercity Reisende bestohlen hatten.

Das erste Mal klickten die Handschellen am Samstag als gegen 9 Uhr drei Männer, im Alter von 24,27 und 29 Jahren, festgenommen wurden. Nach Hinweisen von Reisenden hatten die drei Männer in einem Regionalexpress einem schlafenden Mann das Handy entwendet. Das gestohlene Handy konnte bei einem der Männer gefunden, sichergestellt und später dem Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Die drei aus Heidelberg kommenden Männer wurde nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Diebstahls wieder entlassen.


Zur zweiten Festnahme kam es gegen 22.30 Uhr, als eine Streife im Hauptbahnhof einen Mann wiedererkannte, der bereits am vergangenen Mittwoch (15.Juni) einem 19-jährigen Reisenden die Reisetasche im Hauptbahnhof gestohlen hatte. Aufgrund einer vorliegenden Täterbeschreibung konnten die Beamten den 44-jährigen wohnsitzlosen Mann erkennen, festnehmen und zur Wache bringen. Nach Feststellung der Personalien wurde auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Danach wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Zum Verbleib der gestohlenen Tasche wollte er sich nicht äußern.

Die letzten drei Festnahmen erfolgten am Sonntagmorgen, nachdem drei junge Männer im Alter von 17, 18 und 21 Jahren, gegen 6 Uhr in einem abfahrbereiten Intercity den Koffer einer 54-jährigen Reisenden entwendeten. Nach ihrer Festnahme und Einleitung des Ermittlungsverfahrens wurde sie wieder auf freiem Fuß gesetzt.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro