Das Besondere: es ist die dritte mit Begrünung im Frankfurter Netz.

Im Juni begannen die Tiefbauarbeiten mit Aushub des Kanalgrabens und Setzen des Fundamentes, anschließend wurden die Pflasterarbeiten vorgenommen. Anfang Juli wurde die Wartehalle aufgestellt, im August erfolgte die Dachbegrünung mit pflegeleichten Sedum-Gewächsen, die die VGF schon bei anderen Hallen verwendet hat. 

Weil die Haltestelle im Grüngürtel liegt mußte die VGF besondere Anforderungen erfüllen: Die Wartehalle ist mit Lärchenholz verkleidet und damit ein Unikat. Das geht auf eine Anforderung des Grünflächenamts zurück, damit sich die Wartehalle in das umliegende Waldgebiet einfügt. Finanziert wurde die Wartehalle von der Stadt Neu-Isenburg, dem Grünflächenamt, der Klima-Initiative der Stadt Frankfurt "Frankfurt frischt auf" sowie von der VGF. Die Haltestelle ist nach "Börneplatz / Stoltzestraße" und "Louisa Bhf." die dritte mit Dachbegrünung. Künftig will die VGF alle neuen Wartehallten entweder begrünen oder mit Photovoltaik ausstatten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro