Mainova Frankfurt Marathon abgesagt

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Einvernehmen mit der Stadt Frankfurt hat der Veranstalter motion events entschieden, den am 31. Oktober geplanten Mainova Frankfurt Marathon 2021 abzusagen. Angesichts der weiterhin bestehenden Einschränkungen für Großveranstaltungen sowie aller Unsicherheiten, die aufgrund von Virusmutationen und einer möglichen erneuten Pandemiewelle im Herbst bestehen, ist dieser Schritt leider unausweichlich geworden.

Die Durchführung einer Weltklasse-Veranstaltung erfordert eine sichere Vorbereitung und Planung, die dem Veranstalter unter den gegebenen Umständen nicht möglich ist. 

Renndirektor Jo Schindler sagt: „In der aktuellen Situation ist die Veranstaltung für uns nicht kalkulierbar, denn derzeit weiß niemand, wie die Rechtslage am Veranstaltungstag sein wird. Wir bräuchten aber spätestens jetzt, weniger als drei Monate vor dem Rennwochenende, eine klare Planungsgrundlage. Denn eine Großveranstaltung mit so vielen Facetten wie unser Mainova Frankfurt Marathon ist nicht in wenigen Wochen umsetzbar. Trotz erarbeitetem umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzept und einer vorläufigen behördlichen Genehmigung gibt es keine Garantie, dass die Veranstaltung nicht kurzfristig abgesagt werden müsste, was den Fortbestand des ältesten deutschen Stadtmarathons gefährden würde. Sowohl unsere Teilnehmer*innen als auch unsere Partner und wir als Veranstalter benötigen Planungssicherheit, die aktuell nicht gegeben ist. Wir haben lange überlegt, nach Möglichkeiten gesucht und mit uns gerungen, aber leider sehen wir auch in diesem Jahr keine Chance, Frankfurts größtes Straßenfest auszurichten. Als Sportler und langjähriger Organisator blutet mir das Herz, aber wir müssen eine rationale Entscheidung aufgrund der gegebenen Lage treffen und deshalb ziehen wir nun die Reißleine.“

Der Mainova Frankfurt Marathon bringt jährlich über 25.000 Läuferinnen und Läufer auf die Straßen Frankfurts, hinzu kommen Begleitpersonen und Zuschauerinnen und Zuschauer. Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Welt reisen jedes Jahr eigens an, um an dem Event teilzunehmen. Seitdem motion events die Organisation des Mainova Frankfurt Marathon im Jahr 2002 übernommen hat, ist es gelungen, die Veranstaltung als ein internationales Spitzenevent zu etablieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schätzen und loben insbesondere die großartige Organisation des Rennwochenendes. „Die Qualität der Veranstaltung ist für uns und die Teilnehmer*innen von hoher Bedeutung. Diese Qualität unter Pandemiebedingungen sicherzustellen, ist uns derzeit leider kaum möglich“, erläutert Schindler.

Neben dem Hauptwettbewerb, dem Marathon, wurden auch die weiteren Wettbewerbe – Staffelmarathon, Mini-Marathon und Struwwelpeter-Lauf, sowie das Rahmenprogramm – abgesagt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden bereits kontaktiert und umfassend über die Absage und die Auswirkungen informiert. Primär wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Zuge der Rückabwicklung der Veranstaltung, wie bereits bei der Absage im Vorjahr, ein Gutschein angeboten. Dieser kann für die Anmeldung zum Mainova Frankfurt Marathon in den Jahren 2022 und 2023 genutzt werden.

Markus Frank, Stadtrat und Sportdezernent der Stadt Frankfurt, sagt: „Der Mainova Frankfurt Marathon ist eine unserer zentralen Großveranstaltungen in der Sportstadt Frankfurt. Der älteste deutsche Stadtmarathon ist längst eine Institution im Spitzensport wie auch im Breitensport und zieht jährlich tausende Sportlerinnen und Sportler in die Sportstadt Frankfurt am Main. Ich habe großen Respekt für die Entscheidung der Veranstalter, bereits zu einem frühen Zeitpunkt den Marathon in 2021 erneut abzusagen. Diese Absage trifft uns sehr. Ein angepasster Lauf mit Abstandsregeln und vielem mehr ist nicht annähernd das mitreißende Event, was wir seit Jahrzehnten in Frankfurt am Main kennen und schätzen. Darum schauen wir gemeinsam nach vorne und hoffen auf einen guten Neustart in 2022.“ 

Auch der Titelsponsor Mainova AG zeigt Verständnis für die Absage des Mainova Frankfurt Marathon. Constantin H. Alsheimer, Vorstandsvorsitzender der Mainova, sagt: „Mainova bringt Frankfurt Rhein-Main mit Energie zum Laufen. Für die Verschiebung des Mainova Frankfurt Marathon auf 2022 durch Stadt und Veranstalter haben wir großes Verständnis, auch wenn wir die Entscheidung aus sportlicher Sicht bedauern. Aber die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten geht zu jeder Zeit vor. Der Mainova Frankfurt Marathon bringt jedes Jahr rund 25.000 ambitionierte Läuferrinnen und Läufer zusammen und begeistert hunderttausende von Zuschauenden entlang der Strecke und am Bildschirm. Wir hoffen sehr, dass wir dieses sportliche Highlight im nächsten Jahr wieder erleben können.“

Der Veranstalter plant nun den Neustart im Jahr 2022. Die Vorbereitungen für den 30. Oktober 2022 haben bereits begonnen. Wenn dann um 10 Uhr der Startschuss für die 39. Auflage des ältesten deutschen Stadtmarathons fällt, werden wieder Tausende Spitzen- und Breitensportlerinnen und -sportler unter dem Jubel der Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Weg durch Frankfurt geschickt. „Wir sind zuversichtlich, dass die Corona-Pandemie im nächsten Jahr Veranstaltungen in der Größenordnung des Mainova Frankfurt Marathon wieder zulassen wird“, sagt Renndirektor Schindler. „Mein Team und ich freuen uns schon sehr auf das große Wiedersehens-Fest beim Mainova Frankfurt Marathon 2022. Nach zwei Jahren ohne den Laufklassiker am Main wird es Zeit, dass am letzten Oktoberwochenende endlich wieder Läufer*innen Frankfurts Straßen füllen.“ 

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro