Sie ist die ganz und gar nicht graue Eminenz der Frankfurter Modeszene. Sevinc Yerli, Unternehmerin mit eigenem Modelabel – und als Macherin der Frankfurt Fashion Lounge offizielle Partnerin der Fashion Week. Die sorgte schon bei der Fashion-Week-Premiere im vergangenen Sommer für Furore. Jetzt verhilft Yerli mit ihren Runway-Shows und dem Showroom im Sofitel erneut Nachwuchstalenten aus der Region zum großen Auftritt.

In Afrika sind bisher nur neun Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus immunisiert. Besonders die Omikron-Variante zeigt, dass die Pandemie nur dann enden kann, wenn es eine globale Strategie und eine gerechte Impfstoffverteilung gibt. In Afrika gibt es zu wenig Impfstoff – trotz vieler Versprechungen aus Europa, den Ländern des Kontinents Impfstoff bereitzustellen.

„Die Städte und Gemeinden brauchen einen neuen straßenverkehrsrechtlichen Rahmen, der es ihnen ermöglicht, Tempo 30 als verkehrlich, sozial, ökologisch und baukulturell angemessene Höchstgeschwindigkeit dort anzuordnen, wo sie es für sinnvoll erachten.“

Die BFF-BIG-Fraktion im Römer hat einen dringlichen Antrag in das Stadtparlament eingebracht, in dem die Stadt dazu aufgefordert wird, den Verein „Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) e. V. bei der Finanzierung der anstehenden Hauptuntersuchung (HU) für die historische Dampflok 52 4867, im Volksmund auch liebevoll „Sissi“ genannt“, mit Mitteln aus dem Aufkommen des Tourismusbeitrags zu unterstützen.

Viele Frankfurter wenden sich derzeit an den örtlichen Bundestagsabgeordneten Kaweh Mansoori (SPD) und berichten von gekündigten Verträgen und steigenden Energiekosten. Die meisten Betroffenen waren in der Vergangenheit zu Billiganbietern gewechselt, deren Geschäftsmodell bei steigenden Einkaufspreisen für Strom und Gas nun nicht mehr aufgeht. So teilten etwa der Stromanbieter „Stromio“ und der Gasanbieter „gas.de“ vor Weihnachten mit, dass alle Erdgaslieferverträge zeitnah beendet würden.

Es ist eine Entwicklung, die das Frankfurter Gesundheitsamt an seine Belastungsgrenze bringt. Seit Tagen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankfurt auf immer neue Höchstwerte, lag zuletzt bei 860 (RKI, 14.1.2022). Eine Herausforderung vor allem für die für die Fallbearbeitung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Frankfurter Gesundheitsamt, die für die Kontaktnachverfolgung zuständig sind.

Sie soll Gläubige weltweit über Konfessionsgrenzen hinweg zusammenführen – die Allianz-Gebetswoche vom 10. bis 16. Januar. Das Programm umfasst offene Gebetsräume, thematische Gebete sowie eine Vielzahl von Veranstaltungen online wie offline (Programm unter ev-allianz-frankfurt.de/2021/12/28/agw2022/).

Weitere Beiträge ...

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro